Überfall bei Spielhalle: Erst gezockt, dann ausgeraubt

Nittenau - Wie gewonnen, so zerronnen: Ein 64-Jähriger ist nach dem Besuch einer Spielhalle in Nittenau (Landkreis Schwandorf) überfallen worden.

Es war kurz vor zwei am Donnerstagmorgen, als sich der 64-Jährige in sein Auto setzte und nach Hause fahren wollte. Plötzlich saß aber ein Unbekannter neben ihm und bedrohte den Mann mit einem Messer.

Mit einem dreistelligen Betrag als Beute flüchtete der Täter anschließend zu Fuß. Er war zuvor wohl auch in der Spielhalle, zusammen mit zwei anderen Männern. Nach Polizeiangaben standen sie bei dem Raub Schmiere.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Lastwagen schlitzt ihn auf: Tankzug verliert 300 Liter Diesel
Weil ein Lastwagen auf einen Tankzug aufgefahren war, kam es am frühen Dienstagmorgen auf der Autobahn 9 stundenlang zu Verkehrsbehinderungen. Etwa 300 Liter Diesel …
Lastwagen schlitzt ihn auf: Tankzug verliert 300 Liter Diesel
18-Jähriger verursacht Verkehrsunfall in Oberfranken - Junge Frau stirbt
Eine 21 Jahre alte Frau ist bei einem Verkehrsunfall im oberfränkischen Goldkronach (Landkreis Bayreuth) ums Leben gekommen.
18-Jähriger verursacht Verkehrsunfall in Oberfranken - Junge Frau stirbt
Brand in Asylbewerber-Unterkunft nahe Fürth - Ein Verletzter
Bei einem Brand in einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Zirndorf in Mittelfranken ist am Montag nach ersten Informationen der Polizei ein Mensch verletzt …
Brand in Asylbewerber-Unterkunft nahe Fürth - Ein Verletzter

Kommentare