Überraschender Fund bei Dieb

Polizei entdeckt 90.000 Euro in Sofa

Illertissen - In Schwaben hat die Polizei einen Autodieb geschnappt und völlig überraschend in dessen Wohnung mehr als 90.000 Euro entdeckt, die in einem Sofa versteckt waren.

Der 26-Jährige will das Bargeld bereits im vergangenen Jahr auf einem unbewohnten Grundstück gefunden haben, berichtete die Polizei am Freitag. Nach den bisherigen Ermittlungen der Kripo ist es wahrscheinlich, dass das Geld tatsächlich auf dem Grundstück lag. Allerdings handelt es sich dennoch um einen Diebstahl, da der Mann wohl über einen Zaun gestiegen ist, um an die Summe zu kommen. Warum das Geld auf dem Grundstück war, ist nach Angaben eines Sprechers des Polizeipräsidiums in Kempten allerdings noch völlig unklar.

Zivilbeamte hatten den 26-Jährigen am Mittwoch am Bahnhof Illertissen (Landkreis Neu-Ulm) kontrolliert und dabei den Schlüssel zu einem im März gestohlenen Wagen gefunden. Der Mann gab den Autodiebstahl zu. Bei der Wohnungsdurchsuchung fiel den Ermittlern dann neben einer kleinen Menge Drogen eine Tüte mit dem Geld in die Hände, die im Sofa versteckt war. Gegen den 26-Jährigen wurde ein Haftbefehl erlassen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare