+

Zug beschädigt

Meridian mit Flaschen und Steinen beworfen

Übersee - Flaschen und Steine haben Unbekannte am Donnerstag gegen einen fahrenden Zug der Bayerischen Oberlandbahn geschmissen. Dabei zertrümmerten sie eine Scheibe.

Am Donnerstag, den 6. Februar, haben Unbekannte einen Zug der Bayerischen Oberlandbahn auf der Strecke Rosenheim – Salzburg offenbar mit Flaschen und Steinen beworfen. Die Bundespolizei ermittelt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Die kaputte Scheibe des Meridian (zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Nach Hinweisen der Transportleitung wurde gegen 21 Uhr die Regionalbahn auf dem Weg nach Salzburg bei der Ortseinfahrt in Übersee beworfen. Die Bundespolizei geht aufgrund der Spuren davon aus, dass Flaschen und Steine gegen den Zug geschleudert worden sind. Dadurch ist eine Fensterscheibe zu Bruch gegangen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Nach ersten Schätzungen ist ein Schaden in Höhe von rund 500 Euro entstanden.

Zeugen, die zur Aufklärung der Tat beitragen können, werden gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer 0 80 31 / 8026 - 2102 zu melden.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Zwei neue Pilzarten in Bayern entdeckt - und so sehen sie aus
Im Bayerischen Wald haben Forscher zwei neue Pilzarten entdeckt. Zum Verzehr sind die neuen Pilzarten allerdings nicht geeignet. 
Zwei neue Pilzarten in Bayern entdeckt - und so sehen sie aus
Wilde Verfolgungsjagd in Landshut
Um einer Kontrolle zu entkommen, lieferte sich ein 37-Jähriger mit der Polizei eine Verfolgungsjagd. Bei der Festnahme entdeckten sie den Grund für die Flucht. 
Wilde Verfolgungsjagd in Landshut

Kommentare