Verbraucher wollen Qualität

Umfrage: Gesundes Essen darf auch mehr kosten

Baierbrunn - Viele Verbraucher würden nach diversen Lebensmittelskandalen für sicheres und gesundes Essen auch deutlich mehr bezahlen. Oftmals scheitert es aber am kleinen Geldbeutel.

Knapp 43 Prozent wären bereit, tiefer in die Tasche zu greifen als bisher, wenn die Lebensmittel dafür gesundheitlich absolut einwandfrei wären, ergab eine am Montag veröffentlichte Umfrage der „Apotheken Umschau“ in Baierbrunn bei München. Allerdings scheitert bei sehr vielen der Wunsch nach mehr Gesundheit auch am Geldbeutel: Gut 45 Prozent gaben an, sie könnten es sich gar nicht leisten, mehr Geld für eventuell gesündere Lebensmittel auszugeben.

Aufgrund von Diskussionen über die Sicherheit von Lebensmitteln gebe schon jetzt mehr als ein Drittel (35,6 Prozent) mehr Geld als früher für als gesund eingestufte Produkte aus. Drei von Zehn (29,5 Prozent) kaufen deshalb auch mehr Bioprodukte. Im Auftrag des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“ befragte die GfK Marktforschung Nürnberg 2073 repräsentativ ausgewählte Personen ab 14 Jahren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall auf A73: Motorradfahrer stürzt und kracht gegen Leitplanke
Ein Mann ist am Samstag mit seinem Motorrad auf der Autobahn tödlich verunglückt. Er stürzte bei Nürnberg aus zunächst ungeklärter Ursache, wie die Polizei mitteilte.
Tödlicher Unfall auf A73: Motorradfahrer stürzt und kracht gegen Leitplanke
Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Acht Mal hat es in Marktredewitz (Landkreis Wunsiedel) am frühen Samstagmorgen gebrannt. Die Polizei geht davon aus, dass die Feuer vorsätzlich gelegt wurden.
Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) führt die mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf im Herbst.
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Die Zahl der Straftaten an bayerischen Schulen ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen.
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen

Kommentare