Umgekippter Anhänger blockiert Ausfahrt auf A 9

Berg - Auf der A9 bei Berg im Landkreis Hof ist ein Laster in einer Auffahrt umgekippt.

Zu hohe Geschwindigkeit und die völlig ungesicherte Ladung waren Donnerstagvormittag die Ursache, dass der Anhänger eines Lastzuges in der Autobahnausfahrt Berg / Bad Steben umgekippt ist und diese stundenlang blockierte.

Der 22-jährige Brummifahrer geriet mit seinem 26-Tonnen-Lastzug in der Rechtskurve der Ausfahrt nach auf den Grünstreifen. Beim ruckartigen Gegenlenken schlingerte der Anhänger und kippte um. Die Deichsel hob den Lkw aus. Bis der Zug schließlich zum Stillstand kam wurde durch das Mitschleifen sogar die Fahrbahn in Mitleidenschaft gezogen.

Insgesamt ist Sachschaden in Höhe von 25.000 Euro entstanden. Der Fahrer hatte erst seit Februar die erforderliche Fahrerlaubnis. Die 15 Tonnen schwere Ladung war völlig ungesichert. Die Ausfahrt war komplett blockiert. Bergungsarbeiten dauerten bis in den Nachmittag hinein an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Ein Mann (50) soll in Nürnberg zuerst seine Familie angegriffen und dann Passanten bedroht haben. Danach flüchtete er. Eine großangelegte Fahndung blieb erfolglos.
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
Ein Ende des Sommers ist nicht in Sicht. Am Wochenende noch viel Regen in Bayern, aber ab nächster Woche rollt die Hitzewelle mit Rekordtemperaturen ins Land.
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik
Bei ihrem traditionellen Fischertag haben sich am Samstagmorgen genau 1188 Memminger auf die Jagd nach Forellen gemacht.
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik

Kommentare