Nach Unwettern in Bayern

Umgestürzte Bäume behindern Bahnverkehr

München - Nach den heftigen Gewitter in der Nacht zum Sonntag haben umgestürzte Bäume für Behinderungen im Bahnverkehr in Bayern gesorgt.

Zahlreiche Bäume stürzten in die Gleise und die Oberleitungen, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn am Sonntagmorgen. Betroffen war vor allem der Regionalverkehr in Schwaben und Franken. Aber auch im Fernverkehr gab es Probleme. Die Strecke München-Stuttgart bleibe voraussichtlich bis Sonntagmittag gesperrt.

Reisende wurden umgeleitet, es kam zu Verspätungen. Die meisten Unwetterschäden konnten nach Angaben des Sprechers in den Morgenstunden beseitigt werden. Techniker waren im Einsatz, um die Oberleitungen zu reparieren. Die meisten Strecken im Regionalverkehr konnten am Sonntagmorgen wieder freigegeben werden.

In der Nacht zum Sonntag richteten schwere Unwetter große Schäden in ganz Bayern an. Eine Frau wurde von einem Baum erschlagen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Wenn Georg Vogl in die Luft geht, braut sich am Himmel etwas zusammen. Der 59-Jährige ist Hagelflieger. In 2000 Metern Höhe „impft“ er Gewitterwolken mit Silberjodid. …
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Da hat das schlechte Gewissen gedrückt: Ein Siebenjähriger hat seinem Vater gebeichtet, gemeinsam mit einem Freund in Nürnberg zahlreiche Autos beschädigt zu haben. …
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa

Kommentare