+
Schnee und Schneeverwehungen haben in ganz Bayern in der Nacht zum Freitag den Verkehr wieder stark behindert.

Umgestürzte Bäume behindern Verkehr in Bayern

München/Bayreuth/Straubing - Der Schnee hat auch zum Wochenendauftakt Verkehrsbehinderungen in Bayern verursacht. Allein in Oberfranken kam es wegen des Wetters in der Nacht zu 45 Unfällen.

Nach Polizeiangaben waren am Samstagmorgen vor allem in Ober-, Mittel- und Unterfranken zahlreiche Nebenstraßen gesperrt, weil Bäume unter der Schneelast zusammengebrochen und auf die Fahrbahnen gefallen waren.

Zu größeren Behinderungen kam es in Niederbayern. Die Autobahn 3 München-Passau war zwischen Iggensbach und Garham zunächst gesperrt. Ein Lastwagenfahrer, der in Fahrtrichtung Passau unterwegs war, hatte die Kontrolle über seinen Wagen verloren, der Laster stellte sich quer.

Im übrigen Bayern war die Verkehrslage beruhigt. Es kam zunächst zu wenigen Unfällen, niemand wurde verletzt, teilten die Polizeiinspektionen mit. Die Straßenlage verbesserte sich jedoch nicht, wegen Schnee und Regen waren die Fahrbahnen weiterhin rutschig. Auf dem Flughafen München kam es am Samstagmorgen zu 15 Flugausfällen und zu mehreren Verspätungen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewaltexzess in Nürnberg: Frau bei Attacke lebensgefährlich verletzt
Am Mittwochnachmittag hat ein Mann in Nürnberg derart heftig auf eine ältere Frau eingeschlagen, dass diese nach Polizeiangaben lebensgefährlich verletzt wurde. Die …
Gewaltexzess in Nürnberg: Frau bei Attacke lebensgefährlich verletzt
Seilfalle für Radfahrer - Mehr als drei Jahre Haft für 22-Jährigen
Er spannt ein dünnes Seil quer über einen Weg - wenige Stunden später fährt ein Radfahrer in die Falle und wird schwer verletzt. Für diese Tat muss ein junger Mann nun …
Seilfalle für Radfahrer - Mehr als drei Jahre Haft für 22-Jährigen
Ohne erkennbaren Grund: Passant schlägt Rentnerin auf offener Straße brutal zusammen
Auf offener Straße und ohne erkennbaren Grund hat in Nürnberg ein nur mit Unterhose bekleideter Passant eine 73 Jahre alte Frau brutal zusammengeschlagen.
Ohne erkennbaren Grund: Passant schlägt Rentnerin auf offener Straße brutal zusammen
GfK: Bis zu 400 Stellen am Nürnberger Firmensitz bedroht
Die Pläne für den radikalen Konzernumbau beim Marktforscher GfK nehmen Formen an. Am Firmensitz in Nürnberg könnten 400 Stellen wegfallen, teilte ein …
GfK: Bis zu 400 Stellen am Nürnberger Firmensitz bedroht

Kommentare