Umstrittene Piusbruderschaft weiht Priester

Zaitzkofen - Die umstrittene erzkatholische Piusbruderschaft hat am Samstag in Zaitzkofen bei Regensburg mit ihren Priesterweihen begonnen. Vier Männer werden vom Generaloberen Bischof Bernard Fellay in den Priesterstand erhoben.

Es handelt sich um einen Polen, einen Belgier, einen Schweizer und einen Österreicher. Die katholische Kirche erkennt die Weihen der Piusbrüder allerdings nicht an und hat die Priesterweihen in der Vergangenheit scharf kritisiert. Sie sieht darin einen Verstoß gegen das Kirchenrecht, weil weder der Papst noch der für Zaitzkofen zuständige Regensburger Bischof die Weihen genehmigt hat.

Das katholische Ordinariat in Regensburg wollte auf Anfrage keine neuerliche Stellungnahme zu den Priesterweihen der Piusbrüder angeben. Die Weihen finden zwei Tage vor dem Berufungsprozess des Piusbruder-Bischofs Richard Williamson vor dem Landgericht Regensburg statt. Williamson hatte im Priesterseminar Herz Jesu in Zaitzkofen, wo Samstag die Weihen stattfanden, vor laufender Fernsehkamera die Existenz von Gaskammern abgestritten und war in erster Instanz wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe von 10 000 Euro verurteilt worden. Das Landgericht muss den Fall nun neu aufrollen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer kracht in Kleinlaster und sorgt für Karambolage
Bei einem Zusammenstoß von drei Fahrzeugen wegen eines unübersichtlichen Überholversuchs gab es mehrere Verletze, einer davon schwer. 
Motorradfahrer kracht in Kleinlaster und sorgt für Karambolage
Beim Schwimmen in Tachinger See: Frau klagt plötzlich über Atemnot - und stirbt wenig später
Eine Frau aus der Region Traunstein ging mit einer Freundin schwimmen, plötzlich bekam sie keine Luft mehr. Die Freundin konnte sie noch ans Ufer retten und reanimieren. …
Beim Schwimmen in Tachinger See: Frau klagt plötzlich über Atemnot - und stirbt wenig später
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei hat Verdacht - und untersucht mehrere Jagdgewehre
Zwei Männer fahren mit dem Auto über die B16 aufs Land. Plötzlich platzt eine Scheibe. Der Beifahrer sackt in sich zusammen - und ist tot. Die Kripo nennt nun die …
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei hat Verdacht - und untersucht mehrere Jagdgewehre
Passau: Brand in Holzwerk richtet großen Schaden an
Ein Feuer in einem Holzwerk in Vilshofen (Kreis Passau) hat einen Schaden von mehr als 500.000 Euro angerichtet.
Passau: Brand in Holzwerk richtet großen Schaden an

Kommentare