+
Nürnberg will Umwelthauptstadt 2012/2013 werden. Die Stadt ist bereits im Finale.

Umwelthauptstadt: Nürnberg ist im Finale

Nürnberg/ Brüssel - Nürnberg will europäische Umwelthauptstadt werden. Im EU-Wettbewerb um den Titel "European Green Capital" für das Jahr 2012 oder für 2013 hat es die Stadt bereits ins Finale geschafft.

An diesem Mittwoch, 8. September, werde Umweltreferent Peter Pluschke die Nürnberger Umweltpolitik vor einer internationalen Jury in Brüssel präsentierten, teilte die Stadt am Dienstag mit. Die Entscheidung wird dann am 22. Oktober in Stockholm bekanntgegeben.

Konkurrenten um die Auszeichnung sind die beiden spanischen Städte Barcelona und Vitoria-Gasteiz sowie Malmö (Schweden), Reykjavik (Island) und Nantes (Frankreich).

Die Europäische Kommission hat den Titel erstmals für dieses Jahr vergeben - an Stockholm. Im nächsten Jahr darf sich Hamburg damit schmücken.

Nürnberg will die Jury mit Projekten überzeugen, die die Umwelt schützen und die Lebensqualität in der Stadt verbessern. Bereits in der ersten Runde des Auswahlverfahrens habe man mit dem Thema Luftqualität, mit Aktivitäten zur Förderung der Artenvielfalt und mit einem modernen Abfallwirtschaftssystem punkten können, berichtete die Stadt.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Am Samstagmorgen gab es einen weiteren schlimmen Unfall in Oberbayern. Eine Frau starb dabei.
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch

Kommentare