+
Dieses Kleine Schmuckstück ist entwendet worden.

Winzerkeller Randersacker aufgebrochen

Unbekannte klauen Krönchen der Weinprinzessin

Randersacker - Der Weinprinzessin von Randersacker ist das Krönchen geklaut worden. Ein unangenehmer Vorfall für alle Beteiligten, die Prinzessin ist außer sich.

Die bislang unbekannten Täter hätten am Wochenende in München den Transporter des Winzerkellers Randersacker aufgebrochen und daraus Geld, Portemonnaies, Papiere und eben auch die verzierte Krone gestohlen. Das schreiben der Winzerkeller und die Weinprinzessin im sozialen Netzwerk Facebook. Dort fordern sie nun auch: "Bringt uns unsere Krone zurück!".

Die Weinprinzessin Klara Zehnder, seit September im Amt, spricht von einem unangenehmen Vorfall. Die Ermittlungen führe die Polizei in München. "Bislang gibt es aber leider noch nichts Neues", sagte Kellermeister Franz Sauer am Donnerstag in Randersacker.

Die Krone wird seit einigen Jahren im Ort von Prinzessin zu Prinzessin weitergeben. Der vergoldete und versilberte Haarreif ist mit Weintrauben und -blättern sowie einigen Glitzersteinen verziert.

Die Weinprinzessin vertritt den Ort und dessen Wein und ist in der Region und im Freistaat unterwegs. Sie hat sich nun zunächst übergangsweise eine Ersatzkrone einer befreundeten Weinprinzessin ausgeliehen. In Franken gibt es dem Fränkischen Weinbauverband zufolge rund 80 Weinprinzessinnen.

Aufruf des Winzerkellers auf der Facebookseite von Randersacker

dpa

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung nach heftigem Unfall auf A8: Autos in Flammen - erste Details nun klar
Auf der A8 kam es am Freitagmorgen zu einem Unfall. Demnach waren vier Fahrzeuge verwickelt. Die Autobahn wurde komplett gesperrt.  Wie lange die Sperrung anhält, ist …
Vollsperrung nach heftigem Unfall auf A8: Autos in Flammen - erste Details nun klar
Nach Schock-Fund: Schrecklicher Verdacht der Ermittler erhärtet sich
In Regensburg hat die Polizei am Mittwoch zunächst einen verletzten Mann im Gebüsch gefunden. Kurz darauf entdeckten sie in einer nahen Wohnung eine tote Frau.
Nach Schock-Fund: Schrecklicher Verdacht der Ermittler erhärtet sich
Mitten in Augsburg: Siebenköpfige Gruppe schlägt auf Passanten ein - Mann tot
In Augsburg ist am Freitagabend (6. Dezember) ein Streit zwischen zwei Paaren und einer Gruppe junger Männer eskaliert. Ein 49-Jähriger starb.
Mitten in Augsburg: Siebenköpfige Gruppe schlägt auf Passanten ein - Mann tot
Polizisten halten Auto auf und finden Furchtbares  im Kofferraum - Fahrer reagiert teilnahmslos
Beamten kontrollierten einen verdächtigen Wagen auf der A73. Im Kofferraum erwartete sie das kalte Grauen. Nun gibt es erstmals Details zu dem spektakulären Fall.
Polizisten halten Auto auf und finden Furchtbares  im Kofferraum - Fahrer reagiert teilnahmslos

Kommentare