Unbekannte lassen Rangierlok entgleisen

Würzburg - Eine Rangierlok ist im Würzburger Hauptbahnhof entgleist, nachdem Unbekannte die Weichen manipuliert und schwere Metallgegenstände auf die Gleise gelegt hatten.

Die Lok sei in der Nacht zum Sonntag mit etwa 20 Stundenkilometern glücklicherweise langsam gefahren, teilte die Bundespolizei am Montag mit. Die Täter hätten auf einer Länge von 300 Metern von Hand bedienbare Weichen so umgestellt, dass die Räder der Lok ins Leere liefen und diese schließlich entgleiste. “Das Manipulieren von Weichen ist eine hochgefährliche Sache. Gerade wenn Gefahrgut transportiert wird, sind auch schwere Unglücksfälle vorstellbar“, sagte ein Sprecher. Der Lokführer erlitt einen leichten Schock, der Schaden beträgt mehr als 10 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Zwei Menschen wurden am Montag bei einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft verletzt. Jetzt gibt es mehr Details über die Brandursache. 
Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft
Gefesselt, geknebelt und dann erstochen. Im Prozess um den gewaltsamen Tod in einer Asylunterkunft wurden vor Gericht die ersten Plädoyers gesprochen.
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft
Prostituierten-Mörder von Nürnberg: Jetzt steht der Prozessbeginn fest
Im Mai 2017 soll er zwei Prostituierte ermordet haben. Im Mai beginnt in Nürnberg der Prozess gegen den 21-Jährigen.
Prostituierten-Mörder von Nürnberg: Jetzt steht der Prozessbeginn fest
Verurteilter Reichsbürger: Gericht versteigert Haus und Wohnung
Weil er auf Polizisten geschossen, und einen dabei sogar getötet hatte, war der Reichsbürger Wolfgang P. zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Jetzt hat das …
Verurteilter Reichsbürger: Gericht versteigert Haus und Wohnung

Kommentare