Unbekannte wüten in Rosenheimer FH – 50.000 Euro Schaden

Einbrecher haben die Rosenheimer Fachhochschule heimgesucht. In ihrer Zerstörungswut haben die Diebe hohen Schaden angerichtet.

Rosenheim – Rund 50.000 Euro Sachschaden – das ist die teure Bilanz eines Einbruchs in die Rosenheimer Fachhochschule (FH). In der Nacht zum Sonntag haben sich Unbekannte Zugang zum Gebäude verschafft. Das teilte die Polizei am Montag mit. Im Inneren haben sie zahlreiche Zwischen- und Bürotüren sowie Automaten zur Aufwertung von Bezahlkarten aufgebrochen. Das berichtet auch rosenheim24.de*.

Einbruch an der FH Rosenheim: Diebe machen nur geringe Beute 

Die Beute der Diebe ist den Beamten zufolge ziemlich gering ausgefallen. Die Kriminalpolizei Rosenheim, die nun die Ermittlungen aufgenommen hat, geht von einem dreistelligen Betrag aus. Der eigentliche Schaden ist im Gebäude entstanden.

Nun sucht die Kriminalpolizei Zeugen. Demnach sind die Täter im Zeitraum von Samstag, 17 Juni, um 20 Uhr bis Sonntagmorgen um etwa 5 Uhr eingebrochen. Wer etwas zu dem Vorfall weiß, beispielsweise verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe des FH-Gebäudes gesehen hat, wird gebeten,  sich bei der Kripo unter Telefon (0 80 31) 20 00 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

* rosenheim24.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerkes von Ippen Digital.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödliche Flucht übers Mittelmeer - Schleuser vor Gericht
Sie sollen für den Tod von mindestens 13 Flüchtlingen mitverantwortlich sein: Zwei Mitglieder einer syrischen Schleuserbande und ein Helfer müssen sich ab Dienstag vor …
Tödliche Flucht übers Mittelmeer - Schleuser vor Gericht
Dicke Luft durch Diesel: Seehofer fordert Autogipfel
Zur Lösung der Luftprobleme durch Dieselfahrzeuge in Großstädten wie München ist nach Ansicht von CSU-Chef Horst Seehofer ein Gipfel von Bund, betroffenen Ländern und …
Dicke Luft durch Diesel: Seehofer fordert Autogipfel
ADAC erwartet lange Ferienstaus München
Die Sommerferien beginnen! Zumindest in Bremen, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Das kann aber zu laaangen Staus führen - in Bayern.
ADAC erwartet lange Ferienstaus München
11 Grad und Regen: Jetzt kommt der Temperatursturz in Bayern
Am Montag bleibt es weiterhin sommerlich, es ziehen jedoch teilweise Wolken auf. Der Deutsche Wetterdienst warnt für den gesamten Süden Bayerns vor erhöhter …
11 Grad und Regen: Jetzt kommt der Temperatursturz in Bayern

Kommentare