130 Geschädigte, 90 Anzeigen

Unbekannte zerkratzen  am Wochenende rund 220 Autos 

Wahllose Zerstörungswut in zwei fränkischen Ortschaften: Unbekannte haben dort an einem Wochenende rund 220 Autos zerkratzt. Der Schaden ist immens.

Margetshöchheim - Unbekannte haben am Wochenende in den bayerischen Ortschaften Margetshöcheim und Zellingen bei Würzburg rund 220 Autos zerkratzt. „Der oder die Täter verkratzten mit einem spitzen Gegenstand den Lack“, teilte die Polizei am Sonntag mit. Am Samstag meldeten sich etwa 130 Geschädigte bei den Beamten. Bis Sonntagmittag kamen rund 90 Anzeigen dazu.

Den Gesamtschaden schätzten die Beamten auf einen unteren sechsstelligen Betrag. Zu den Tätern machten die Ermittler zunächst keine Angaben. Ein Zusammenhang mit einer Reihe von Sachbeschädigungen im Stadtgebiet Würzburg werde untersucht, hieß es weiter.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lovoo-Dates: Mann (34) soll zwei Frauen am selben Tag vergewaltigt haben
Was als Flirt begann endete für zwei Frauen in einem Martyrium: Ein 34-Jähriger soll sie missbraucht haben. 
Lovoo-Dates: Mann (34) soll zwei Frauen am selben Tag vergewaltigt haben
Wintereinbruch in München und Umland: Schnee, Regen und Glätte legen Verkehr lahm
Der deutsche Wetterdienst warnte am Montagmorgen vor überfrierender Nässe und Glatteis in München und den angrenzenden Landkreisen. Das Chaos war perfekt.
Wintereinbruch in München und Umland: Schnee, Regen und Glätte legen Verkehr lahm
Polizei steht vor Rätsel: Fahrer steigt mitten auf A9-Brücke aus - und stürzt 40 Meter in den Tod
Eine verhängnisvolle Kette von Ereignissen sorgte für eine Tragödie auf der A9. Ein 33-Jährige stürzte von einer Autobahnbrücke. 
Polizei steht vor Rätsel: Fahrer steigt mitten auf A9-Brücke aus - und stürzt 40 Meter in den Tod
Kritische Lawinengefahr in den Alpen: Warnzentralen schlagen Alarm
Am Sonntag kam es zu drei gefährlichen Lawinenabgängen. Ein 30-Jähriger erlag infolgedessen seinen Verletzungen. Am Montag herrscht weiter große Lawinengefahr in den …
Kritische Lawinengefahr in den Alpen: Warnzentralen schlagen Alarm

Kommentare