+
In Kempten schält ein Unbekannter die Rinde von Friedhofs-Bäumen.

Erneut zugeschlagen

Unbekannter entrindet Friedhofs-Bäume

Kempten - Der Schaden geht in die Zehntausende: Seit Monaten sucht die Polizei nach einem Unbekannten, der die Rinde von alten Bäumen schält. Immer wieder schlägt er in Nächten vor bestimmten Feiertagen zu.

Eine merkwürdige Serie von Beschädigungen auf einem Friedhof beschäftigt seit Monaten die Polizei in Kempten. Der Unbekannte hat auf dem Zentralfriedhof der Stadt in drei Nächten 13 Bäume großflächig entrindet und dabei einen Schaden von etwa 60.000 Euro angerichtet.

Von dem Täter fehlt jede Spur. „Wir tappen noch im Dunkeln - auch was das Motiv angeht“, sagte ein Sprecher der Polizei am Dienstag. Als Tatwerkzeug käme ein Beil infrage.

Das erste Mal habe der "Baumschlitzer" im April kurz vor Ostern zugeschlagen, danach noch einmal wenige Tage vor Mariä Himmelfahrt im August, so die Polizei. Zuletzt sei der Unbekannte an Weihnachten wiedergekommen und habe im Eingangsbereich des Friedhofes eine Tanne entrindet.

Ob die Bäume aufgrund der massiven Beschädigung absterben und gefällt werden müssen, ist noch unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnung für mehrere Landkreise - Flugausfälle in München
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
Unwetterwarnung für mehrere Landkreise - Flugausfälle in München
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
Ein Rodler aus Bayern ist am Dienstag am österreichischen Wildkogel verunglückt. Nach langer Suche findet ihn die Bergrettung am nächsten Tag lebend - dank eines …
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Schnee und Glätte haben im Freistaat etliche Unfälle verursacht - zumeist bleibt es bei Blechschäden. Insgesamt wurden mindestens 15 Menschen leicht verletzt.
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber

Kommentare