Unbekannter legt ganzen Ortsteil trocken

Geiselwind/Würzburg - Schöne Bescherung: Weil ein Unbekannter heimlich den Brauchwassertank geleert hat, hat ein unterfränkischer Ortsteil an Heiligabend auf dem Trockenen gesessen.

Wie die Polizei in Würzburg mitteilte, war der Täter in der Nacht zum Samstag in das Gebäude in Geiselwind (Kreis Kitzingen) eingebrochen, in dem der Wassertank mit 25 000 Litern Wasser steht. Aus zunächst ungeklärten Gründen öffnete er einen Wasserhahn und ließ den kompletten Inhalt ab.

Den ganzen Samstag über floss im gesamten Ortsteil Gräfenneuses kein Tropfen Wasser mehr. Bis zum Abend sollte der Tank aber nach Polizeiangaben wieder gefüllt und die Wasserversorgung der Bevölkerung sichergestellt sein. Der Behälter wird von einer Quelle gespeist.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Zwei neue Pilzarten in Bayern entdeckt - und so sehen sie aus
Im Bayerischen Wald haben Forscher zwei neue Pilzarten entdeckt. Zum Verzehr sind die neuen Pilzarten allerdings nicht geeignet. 
Zwei neue Pilzarten in Bayern entdeckt - und so sehen sie aus
Wilde Verfolgungsjagd in Landshut
Um einer Kontrolle zu entkommen, lieferte sich ein 37-Jähriger mit der Polizei eine Verfolgungsjagd. Bei der Festnahme entdeckten sie den Grund für die Flucht. 
Wilde Verfolgungsjagd in Landshut

Kommentare