Deutsche wegen IS-Zugehörigkeit zum Tode verurteilt

Deutsche wegen IS-Zugehörigkeit zum Tode verurteilt
+
In Markt Rettenbach war es wegen einer Ölspur zu einem tödlichen Unfall gekommen.

Kirchensittenbach

Unbekannter legt absichtlich Ölspur als Schleuderfalle für Biker

Kirchensittenbach - Weil ein Unbekannter in Kirchensittenbach (Landkreis Nürnberger Land) offenbar absichtlich Öl auf der Straße verteilt hat, ermittelt jetzt die Polizei.

Der Täter hatte in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf einer bei Motorradfahrern beliebten Straße große Mengen an schmierigem Holzschutzmittel ausgekippt. Noch bevor sich jemand verletzen konnte, rückte die Feuerwehr an, um die Fahrbahn zu säubern. Man ermittle nun wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr gegen Unbekannt, sagte eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Mittelfranken am Dienstag.

Schleuderfallen dieser Art auf Biker sind nicht neu. Bundesweit für Aufsehen sorgte im April 2011 ein Fall bei Markt Rettenbach im Unterallgäu. Ein 37 Jahre alter Familienvater war dort tödlich verunglückt, als er mit seiner Maschine wegen einer vorsätzlich gelegten Öllache gegen ein entgegenkommendes Auto schleuderte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieb will in Auto einbrechen und übersieht wichtiges Detail
Dumm gelaufen: Ein Mann veresuchte am Wochenende, ein Polizeiauto aufzubrechen - während ein Polizist im Wagen saß.
Dieb will in Auto einbrechen und übersieht wichtiges Detail
Dillinger Rathaus wird nach Großbrand wieder aufgebaut
Nach dem verheerenden Brand im Rathaus von Dillingen sollen in den kommenden Wochen die Arbeiten zum Wiederaufbau des historischen Gebäudes beginnen.
Dillinger Rathaus wird nach Großbrand wieder aufgebaut
Schnee und glatte Straßen: Über 45 Unfälle in Bayern
Schnee und Eis haben in Teilen Bayerns zu etlichen Unfällen geführt. Bis zum Sonntagmorgen zählte das Polizeipräsidium Oberpfalz 45 Unfälle.
Schnee und glatte Straßen: Über 45 Unfälle in Bayern
Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder

Kommentare