Tödlicher Anschlag auf Tiere

Unbekannter vergiftet zwei Hunde in Garten

Marklkofen - Ein unbekannter Täter hat in Marklkofen in Niederbayern zwei Hunde, die Zuhause im Garten frei herumliefen, vergiftet. Vermutlich wurden die Tiere mit Pflanzenschutzmittel getötet, so die Polizei.

Der 46-jährige Halter hatte die beiden Tiere im Garten seines Wohnhauses in Marklkofen (Kreis Dingolfing-Landau) laufen lassen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Als er die Hunde am Abend ins Haus holte, würgten beide und fraßen nichts mehr. Der Tierarzt konnte den Hunden am nächsten Tag nicht mehr helfen, sie mussten eingeschläfert werden.

Den Wert der zu Schutz- und Fährtenhunden ausgebildeten Tiere bezifferte die Polizei mit rund 10 000 Euro. Der Vorfall ereignete sich am vergangenen Mittwoch, wurde aber erst am Sonntag mitgeteilt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare