+
Seit 2002 moderiert Rudi Cerne die Sendung.

"Unentbehrliche Fahndungshelfer"

"Aktenzeichen XY" wird geehrt

Augsburg - Der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) ehrt den ZDF-Serienklassiker „Aktenzeichen XY... ungelöst“. Die Sendung ist damit der Nachfolger von Innenminister Herrmann.

Auf dem bayerischen BDK-Landesdelegiertentag am Mittwoch in Augsburg sollen die Redaktion und die Produzenten der Sendung die „Ehrenkriminalmarke“ des Verbandes erhalten. Die Kriminalisten bezeichneten die „XY“-Macher als „unentbehrliche Fahndungshelfer aus den journalistischen Reihen“.

Der BDK-Landesverband Bayern hatte die Auszeichnung 2012 initiiert, die erste Ehrenmarke ging damals an den bayerischen Innenminister Joachim Herrmann (CSU). Nun wird der Preis zum zweiten Mal vergeben. „Das Sendeformat ist der Inbegriff der Öffentlichkeitsfahndung in den zurückliegenden Jahrzehnten“, begründeten die Kripobeamten am Dienstag die Ehrung für „Aktenzeichen XY“. Die TV-Reihe sei „oft kopiert - nie erreicht“.

Eduard Zimmermann: Bilder aus seinem Leben

Eduard Zimmermann: Bilder aus seinem Leben

Die Sendungen seien authentisch, realistisch, dem kriminalistischen Fahndungserfolg verpflichtet „und ganz wichtig, sich den kriminalistischen ermittlungstaktischen Notwendigkeiten unterwerfend“.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter über München bringt S-Bahn komplett aus der Spur
Am Freitagabend ist ein heftiges Unwetter über München hinweggezogen. Die S-Bahn musste wegen umgefallener Bäume den Verkehr einstellen. Gefährlich kann es in der Nacht …
Unwetter über München bringt S-Bahn komplett aus der Spur
See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen
Derzeit stehen im oberbayerischen Bad Reichenhall der Thumsee und das zugehörige Gasthaus zum Verkauf. Liedermacher Hans Söllner fordert seine Fans zum Handeln auf.
See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen
Gondel in Freizeit-Land Geiselwind sackt ab: Kinder leicht verletzt
Wegen eines Risses an einem Stahlseil sackte bei einen Freefall-Tower im Freizeit-Land Geiselwind das Fahrgeschäft ab. Dabei wurden 13 Kinder leicht verletzt.
Gondel in Freizeit-Land Geiselwind sackt ab: Kinder leicht verletzt
Auto prallt gegen Baum - Fahrer tot
Er kam mit dem Wagen von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Der 46-Jährige starb noch an der Unfallstelle. 
Auto prallt gegen Baum - Fahrer tot

Kommentare