UNESCO erweitert Biosphärenreservat Berchtesgaden.

UNESCO erweitert Biosphärenreservat Berchtesgaden

Berchtesgaden - Deutschlands einziges alpines Biosphärenreservat in Berchtesgaden wächst. Die UNESCO genehmigte einen Antrag auf Gebietserweiterung.

Der zuständige Rat der UN-Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) genehmigte am Mittwoch in Paris einen Antrag auf Gebietserweiterung. Aus dem Biosphärenreservat Berchtesgaden wird damit das Biosphärenreservat Berchtesgadener Land. Künftig gehören auch die Kommunen Laufen, Freilassing, Teisendorf, Saaldorf-Surheim, Ainring, Anger und Piding zum Gebiet.

UNESCO-Biosphärenreservate sollen charakteristisch für einen Landschaftstyp sein und als international repräsentative Modellregionen dienen. Sie müssen eine nachhaltige Entwicklung nachweisen und Lebensräume erhalten. Weltweit gibt es derzeit mehr als 560 Biosphärenreservate in 109 Ländern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
Ein Rodler aus Bayern ist am Dienstag am österreichischen Wildkogel verunglückt. Nach langer Suche findet ihn die Bergrettung am nächsten Tag lebend - dank eines …
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Schnee und Glätte haben im Freistaat etliche Unfälle verursacht - zumeist bleibt es bei Blechschäden. Insgesamt wurden mindestens 15 Menschen leicht verletzt.
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag
Am Mittwoch hielt erneut der Winter Einzug in Bayern. In den Alpen wehte ein eisiger Wind, am Vormittag schneite es stark in München und der Region. 
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag

Kommentare