Unfall: 16-Jähriger fliegt durch Heckscheibe

Ihrlerstein - Dieser Auffahrunfall hatte schlimmere Folgen, als nur einen Blechschaden. Warum sich der 16-jährige Motorradfahrer auf der Rückbank des Autos vor ihm wiederfand.

Mit dem Kopf voraus ist ein 16-Jähriger bei einem Unfall von seinem Motorrad durch die Heckscheibe eines vorausfahrenden Autos geflogen. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, trug der junge Mann bei seinem spektakulären Sturz in Ihrlerstein (Kreis Kelheim) einen Helm und erlitt nur leichte Verletzungen. Er sei am Mittwoch aus Unachtsamkeit auf ein vor ihm bremsendes Auto aufgefahren, sagte ein Polizeisprecher. Dabei wurde er durch die Scheibe des Vordermanns katapultiert, das herrenlose Leichtkraftrad schlitterte auf die Gegenfahrbahn. Dabei beschädigte es ein entgegenkommendes Auto. Insgesamt schätzt die Polizei den Schaden auf mehr als 10 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Niederbayern: Junger Erntehelfer gerät unter Getreide-Berg
Bei Erntearbeiten im Landkreis Rottal-Inn kam es am Freitagnachmittag zu einem tödlichen Unfall. Ein junger Arbeiter konnte nicht mehr gerettet werden. 
Todesdrama in Niederbayern: Junger Erntehelfer gerät unter Getreide-Berg
Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
In Cham in der Oberpfalz kam es zu einem Wohnungsbrand. Zwei Männer zogen sich dabei Verletzungen zu. Anwohner sprechen von einer Explosion.
Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Eigentlich sollte der Reaktor in Garching zum 31. Dezember auf niedrig angereichertes Uran umgestellt sein. Doch an diese Frist hält sich niemand. Nun hagelt es Kritik.
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
Für den Juli hat das österreichische Bundesland Tirol weitere Blockabfertigungen auf der Inntalautobahn angekündigt. So auch am kommenden Montag. Die Polizei rechnet …
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 

Kommentare