S-Bahn: Polizei ermittelt - Verspätungen auf Stammstrecke im Berufsverkehr

S-Bahn: Polizei ermittelt - Verspätungen auf Stammstrecke im Berufsverkehr
+
Ein zerstörter Polizeiwagen steht am Samstag (11.10.2014) auf der A3 bei der Raststätte Steigerwald in Richtung Würzburg auf dem Standstreifen. Zwei Männer sind auf der A3 in Franken bei einem Auffahrunfall mit einem Pannenfahrzeug, einem Polizeiauto und einem Kleintransporter ums Leben gekommen.

Schwerer Unfall auf der A3

Transporter kracht in Streifenwagen: Zwei Tote

Schlüsselfeld - Auf der A3 ist ein Transporter am Samstagmorgen in einen Streifenwagen gekracht, dessen Beamten einem Pannenfahrzeug helfen wollten. Dabei kamen zwei Menschen ums Leben.

Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 3 in Franken sind zwei Männer getötet und einer lebensgefährlich verletzt worden. Zwei Polizisten erlitten schwere Verletzungen. Nach Angaben der Polizei war ein Kleintransporter am Samstagmorgen zwischen Erlangen und Würzburg auf einen Streifenwagen und ein Pannenfahrzeug aufgefahren. Warum der Transporter auf dem Standstreifen fuhr, war zunächst unklar. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Zwei 57 und 25 Jahre alte Polizisten hatten dem 35-jährigen Besitzer eines Pannenfahrzeugs nahe Schlüsselfeld geholfen, sein Auto vom Standstreifen zu einem Parkplatz zu schieben. Ein Beamter saß am Steuer des defekten Wagens, der Besitzer schob an und der zweite Polizist folgte den beiden im Streifenwagen, um sie zu sichern.

Der 23-jährige Fahrer eines Transporters bemerkte dies zu spät und fuhr mit voller Wucht auf den Streifenwagen auf. Dieser wurde gegen das Pannenfahrzeug gedrückt. Dessen Besitzer wurde eingeklemmt und getötet. Der Fahrer des Transporters wurde aus dem Wagen geschleudert und starb ebenfalls; sein 36-jähriger Beifahrer wurde eingeklemmt und schwebt in Lebensgefahr. Die beiden Männer waren nicht angeschnallt.

Die Autobahn 3 war in Richtung Würzburg für mehrere Stunden bis zum Mittag gesperrt, es bildete sich ein kilometerlanger Stau. Eine Spezialfirma musste ausgelaufenes Öl von der Fahrbahn beseitigen. Der Sachschaden beträgt den Angaben zufolge rund 100.000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prozess um Promi-Arzt Gsell: Fall bald endgültig zu den Akten gelegt?
Nürnberg - Der Antrag von Gsells Witwe Tatjana, das Verfahren erneut aufzurollen, wurde abgelehnt. Der Fall könnte innerhalb einer Woche endgültig zu den Akten gelegt …
Prozess um Promi-Arzt Gsell: Fall bald endgültig zu den Akten gelegt?
Das sind die beliebtesten Studiengänge in Bayern
Im Wintersemester 2017/2018 sind weitaus mehr Studenten in bayerischen Hochschulen eingeschrieben als im letzten Jahr. Ein Fach scheint dabei ganz besonders beliebt zu …
Das sind die beliebtesten Studiengänge in Bayern
100 Folgen Hubert und Staller: Das sind die besten Sprüche
Hubsi, Hansi, der Girwidz, die Sonja, der Riedl - echte Fans wissen sofort: Das sind die Kult-Figuren aus der ARD-Serie Hubert und Staller. Zur 100. Folge haben wir ihre …
100 Folgen Hubert und Staller: Das sind die besten Sprüche
Frühling im November, doch ein Experte rät von Bergtouren ab
Erst Schneeregen und Frost, jetzt Sonnenschein wie im Frühling: In dieser Woche wird es in weiten Teilen Bayerns noch einmal richtig warm. Von Ausflügen in die Berge rät …
Frühling im November, doch ein Experte rät von Bergtouren ab

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion