Unfall Geisterfahrer Altötting A94 11.03.2021
+
Bei Altötting verursachte ein 80-jähriger Geisterfahrer einen schweren Verkehrsunfall.

Autobahn stundenlang gesperrt

Geisterfahrer auf A94 verursacht tödlichen Verkehrsunfall - Ehepaar in Auto eingeklemmt

  • Jonas Napiletzki
    vonJonas Napiletzki
    schließen

Auf der A94 nahe Altötting ist es zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Auslöser dafür war ein 80-jähriger Geisterfahrer, der auf der Autobahn einfach wendete.

Altötting - Zu einem tödlichen Unfall auf der A94 kam es heutigen Donnerstagmorgen, 11. März, aufgrund eines Geisterfahrers. Ein 80-jähriger Fahrzeugführer aus dem Landkreis Altötting kam einem Polizeibericht zufolge gegen 7.35 Uhr von der Staatsstraße 2876 und fuhr an der Anschlussstelle Altötting* zunächst in Richtung München richtig auf die A94 auf. „Dort wendete er aber aus bislang noch ungeklärter Ursache mit seinem Pkw“, schreibt das Polizeipräsidium Oberbayern Süd.

Mit seinem Opel sei der Mann sodann falsch in Richtung Passau gefahren. „Zwischen den Anschlussstellen Altötting und Neuötting kollidierte er mit einem entgegenkommenden VW-Golf.“ Dessen Insassin - eine 24-jährige Frau aus dem Landkreis Altötting - wurde schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber* ins Krankenhaus nach Traunstein geflogen.

Unfall bei Altötting: 80-jähriger Geisterfahrer tödlich verletzt - zwei weitere Schwerverletzte

Doch damit nicht genug: Der Opel schleuderte nach dem Crash mit dem VW Golf noch gegen den Anhänger eines entgegenkommenden Lkws. Die Beamten berichten: „Der 80-jährige Falschfahrer und seine 81-jährige Ehefrau, welche Beifahrerin war, wurden in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und von der alarmierten Freiwilligen Feuerwehr befreit.“ Der Opel-Fahrer habe sich bei dem Unfall tödliche Verletzungen zugezogen, seine Ehefrau wurde indes schwer verletzt. „Sie wurde mit dem Rettungsdienst* in das Krankenhaus Altötting eingeliefert.“

Der Schaden am Opel beträgt Polizeiangaben zufolge rund 8000 Euro, am Golf entstand ein Schaden von etwa 15.000 Euro. Auch der Lkw-Anhänger wurde in Mitleidenschaft gezogen: Der Sachschaden wird von den Beamten hier auf rund 5000 Euro beziffert.

Altötting: Autobahnpolizei bittet um Zeugenhinweise - Autobahn stundenlang gesperrt

Das Präsidium teilt mit: „Auf Anordnung der sachleitenden Staatsanwaltschaft Traunstein wurde ein Gutachten in Auftrag gegeben.“ Beide Pkws wurden sichergestellt und abgeschleppt. Vor Ort waren zahlreiche Rettungs- und Feuerwehrkräfte aus Neuötting, Winhöring und Reischach sowie die Autobahnmeisterei zur Bergung der Unfallbeteiligten und Sicherung der Unfallstelle im Einsatz. Die A94 war für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge sowie für die Reinigung der Fahrbahn in Richtung München für mehrere Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Der genaue Unfallhergang ist Gegenstand der weiteren polizeilichen Ermittlungen. Zeugenhinweise nimmt die Autobahnpolizei Mühldorf unter Telefon (0 86 31) 3 67 33 10 entgegen. (nap) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch vergangenes Jahr kam es auf der A94 in Richtung Passau zu einem schweren Unfall*. In einen weiteren Crash war auch der Polizeipräsident des Münchner Präsidiums* verwickelt.

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion