+
Der auf dem Dach liegende Audi ist eingedrückt

Pkw-Überschlag bei Ampfing

Fahrer befreit sich selbst aus zerdrücktem Audi

Ampfing - Ein Schutzengel ist am Montag auf dem Beifahrersitz eines 28-Jährigen gesessen. Der war mit seinem Audi nahe Ampfing von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich überschlagen. Der Wagen: total deformiert.

Am Montag gegen 17.55 Uhr fuhr ein 28-Jähriger mit seinem Audi A 3 auf der Kreisstraße 25 von Salmanskirchen in Richtung Ampfing. Auf Höhe von Weidachmühle kam er aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich mit seinem Wagen und prallte gegen eine Baumgruppe.

Fahrer befreit sich selbst aus zerdrücktem Audi

Fahrer befreit sich selbst aus zerdrücktem Audi

Das Auto blieb schwer beschädigt auf dem Dach liegen. Obwohl dieses stark eingedrückt war, konnte sich der Fahrer selbst aus dem Wrack befreien. Er kam mit mittelschweren Verletzungen ins Klinikum Mühldorf. An dem Audi entstand Totalschaden in Höhe von etwa 8000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Da hat das schlechte Gewissen gedrückt: Ein Siebenjähriger hat seinem Vater gebeichtet, gemeinsam mit einem Freund in Nürnberg zahlreiche Autos beschädigt zu haben. …
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Massenschlägerei in Asyl-Unterkunft: Sechs Menschen verletzt 
Bei einer Massenschlägerei mit rund 60 Beteiligten in einer Schweinfurter Flüchtlingsunterkunft sind acht Menschen leicht verletzt worden. Die Polizei ermittelt nun.
Massenschlägerei in Asyl-Unterkunft: Sechs Menschen verletzt 
"Fäkalienregen": Anwohner wundern sich über braune Spritzer auf Autos
Braune Kotspritzer im Garten und auf Autos sorgen in Mittelfranken für Verwirrung: Stammen sie aus einer Flugzeugtoilette? Oder ist es Gülle? Die Polizei glaubt jetzt …
"Fäkalienregen": Anwohner wundern sich über braune Spritzer auf Autos

Kommentare