Ursache noch unbekannt

Unfall auf der B31: 41-Jähriger stirbt bei Frontalzusammenstoß

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 31 bei Bodolz (Landkreis Lindau) ist ein 41 Jahre alter Mann gestorben und ein 52-Jähriger schwer verletzt worden.

Bodolz - Nach Angaben der Polizei war der 41-Jährige am Samstagmorgen mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn geraten und dort frontal mit dem Auto des 52-Jährigen zusammengestoßen. Beide Autofahrer mussten von der Feuerwehr aus den zerstörten Fahrzeugen befreit werden.

Der 41-Jährige starb noch am Unfallort, der 52-jährige Schwerverletzte wurde im Lindauer Krankenhaus erstversorgt und dann in eine Fachklinik verlegt. Seine neun und 17 Jahre alten Söhne, die auch im Auto saßen, wurden leicht verletzt. Beide Autos hatten einen Totalschaden von rund 30 000 Euro. Die B31 war in beide Richtungen über drei Stunden komplett gesperrt. Die Unfallursache wird derzeit noch ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Familien-Schicksal rührt zu Tränen - ganzer Landkreis hilft jetzt mit
Eine Familie aus der Oberpfalz wird von dem völlig unerwarteten Tod der jungen Mutter zerrissen. Ein ganzer Landkreis setzt sich jetzt in Bewegung, um zu helfen.
Familien-Schicksal rührt zu Tränen - ganzer Landkreis hilft jetzt mit
Deutschlands erster Weihnachtsmarkt öffnet heute in Bayern - irre Aktion zum Start
Am Donnerstag eröffnet der erste Weihnachtsmarkt Deutschlands. Für Mutige, die in Badekleidung kommen, haben sich die Veranstalter etwas Besonderes ausgedacht.
Deutschlands erster Weihnachtsmarkt öffnet heute in Bayern - irre Aktion zum Start
Autofahrer sichtet „Tiger“ im Bayerischen Wald - das sagt die Polizei
Ein Autofahrer meldete der Polizei Zwiesel, dass er an der Bundesstraße 11 einen Tiger gesehen habe. Die Polizei hat jedoch eine ganz andere Theorie.
Autofahrer sichtet „Tiger“ im Bayerischen Wald - das sagt die Polizei
Verfahren gegen Regensburger OB Wolbergs nicht eingestellt - Verteidiger stellt Befangenheitsantrag
Der Verteidiger des Regensburger Oberbürgermeisters Joachim Wolbergs hat zum Auftakt des zweiten Prozesses gefordert, das Verfahren einzustellen. Das wird jedoch nicht …
Verfahren gegen Regensburger OB Wolbergs nicht eingestellt - Verteidiger stellt Befangenheitsantrag

Kommentare