Brand in Reifenlager: Polizei warnt Anwohner in Feldkirchen

Brand in Reifenlager: Polizei warnt Anwohner in Feldkirchen

Mehrere Meter geschleudert

Fußgänger läuft vor Auto - tot

Augsburg - Ein 65-Jährige ist in Augsburg ohne auf den Verkehr zu achten auf die Straße gelaufen und wurde von einem Auto erfasst. Später erlag er im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

In Augsburg-Lechhausen ist am Montagabend ein 65-jähriger Fußgänger ums Leben gekommen. Laut Polizei überquerte er die Straße, ohne auf den Verkehr zu achten. Dabei wurde er von einem Auto frontal erfasst. Der Mann sei mehrere Meter weit geschleudert worden und dann auf der Straße liegengeblieben. Am Abend starb er in einer Klinik an seinen schweren Verletzungen. Der 34 Jahre alte Autofahrer wurde leicht verletzt. Nach dem Unfall war die Straße rund zweieinhalb Stunden gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall auf A73: Motorradfahrer stürzt und kracht gegen Leitplanke
Ein Mann ist am Samstag mit seinem Motorrad auf der Autobahn tödlich verunglückt. Er stürzte bei Nürnberg aus zunächst ungeklärter Ursache, wie die Polizei mitteilte.
Tödlicher Unfall auf A73: Motorradfahrer stürzt und kracht gegen Leitplanke
Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Acht Mal hat es in Marktredewitz (Landkreis Wunsiedel) am frühen Samstagmorgen gebrannt. Die Polizei geht davon aus, dass die Feuer vorsätzlich gelegt wurden.
Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) führt die mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf im Herbst.
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Die Zahl der Straftaten an bayerischen Schulen ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen.
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion