Auf Autobahn A3 bei Regensburg

Unfall mit Wohnwagen: Drei Kinder verletzt

Nittendorf - Mit ihrem Wohnwagen ist eine niederländische Familie auf der A3 im Landkreis Regensburg verunglückt. Dabei wurden die drei Kinder der Familie verletzt.

Am Samstag sind bei einem Unfall auf der Autobahn A3 im Landkreis Regensburg drei Kinder verletzt worden. Eine niederländische Familie war dort nach Polizeiangaben in ihrem Auto mit angehängtem Wohnwagen von Nürnberg in Richtung Passau unterwegs. Als der Wohnanhänger bei Nittendorf ins Schlingern kam, versuchte der 42-jährige Fahrer ihn durch schnelleres Fahren zu stabilisieren. Doch dadurch schaukelte sich das Gespann so stark auf, dass es sich drehte und frontal in die Mittelschutzplanke einschlug. Der Anhänger löste sich vom Wagen und blieb auf der Überholspur stehen. Beim Aufprall wurden die drei im Auto sitzenden 3, 5 und 16 Jahre alten Kinder durch Glassplitter verletzt. Es entstand ein Sachschaden von 10.000 Euro. Auf der A3 bildete sich ein fast zweistündiger Stau.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare