Wahrscheinlich führten Schneeverwehungen zu einem großen Unfall auf der B12 bei Untergermaringen im Allgäu.
+
Wahrscheinlich führten Schneeverwehungen zu einem großen Unfall auf der B12 bei Untergermaringen im Allgäu. (Symbolbild)

Unfallursache wohl Schneeverwehungen

Schwerer Verkehrsunfall auf der B12 im Allgäu: Acht Verletzte aus fünf Fahrzeugen

  • Thomas Eldersch
    vonThomas Eldersch
    schließen

Ein Trümmermeer zog sich über die B12, nachdem es in der Nähe der Gemeinde Untergermaringen zu einem Unfall kam. Insgesamt waren fünf Autos daran beteiligt.

Untergermaringen - Leichter Pulverschnee und starke Winde sind eine gefährliche Kombination. Das mussten auch mehrere Autofahrer auf der B12 bei Untergermaringen im Allgäu feststellen. Dort geriet eine Autofahrerin, wahrscheinlich wegen Schneeverwehungen, auf die Gegenfahrbahn.

Unfall auf der B12: Autofahrerin stößt frontal mit SUV zusammen

Der schwerwiegende Unfall ereignete sich laut Polizei am Samstagmittag. Eine 25-jährige Augsburgerin fuhr mit ihrem Auto auf der B12, als sie aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort kollidierte sie mit einem entgegenkommenden SUV. Dabei wurden beide Fahrzeuge erheblich beschädigt. Bei dem Versuch auszuweichen, kamen drei weitere Autos von der Straße ab. Sie wurden dabei ebenfalls stark in Mitleidenschaft gezogen. Vermutlich waren starke Schneeverwehungen der Grund, warum die Augsburgerin in den Gegenverkehr geriet. Genaueres wird wohl erst eine Untersuchung der Polizei ergeben.

Bei dem Unfall wurden insgesamt acht Personen verletzt. Sechs von ihnen erlitten mittelschwere, die zwei übrigen Unfallopfer schwere Verletzungen. Sie mussten von der Feuerwehr Germaringen aus ihren Fahrzeugen geschnitten werden. Insgesamt waren acht Rettungdienstfahrzeuge vor Ort, um die Verletzten in nahegelegene Krankenhäuser zu bringen. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. 15 Feuerwehrleute sicherten die Unfallstelle.

Unfall auf der B12: Zeugen sollen sich bei der Polizei melden

Laut Angaben der Polizei glich die B12 nach dem Unfall einem Trümmerfeld. Sie musste zur Unfallaufnahme und zur anschließenden Reinigung mehrere Stunden gesperrt werden. Die Staatsanwaltschaft Kempten schickte einen Gutachter zum Unfallort, um die genauen Umstände untersuchen zu lassen. Derweil bittet die Polizeiinspektion Buchloe darum, dass sich Zeugen des Vorfalls bei ihnen melden. Sie können die Polizei unter der Telefonnummer (0 82 41) 9 69 90 erreichen. (tel)

Die Polizei bittet auch bei der Suche nach einem verschwundenen 25-Jährigen aus der Oberpfalz um Mithilfe.

Weitere Nachrichten aus Bayern finden Sie immer aktuell auf unserer Ressort-Seite.

Mehr zum Thema

Kommentare