Auf gerader Strecke

30-Jähriger rast in Gegenverkehr und stirbt

Pressrath - Schrecklicher Unfall auf der B299: Ein 30 Jahre alter Autofahrer ist am Dienstag bei einem Frontalzusammenstoß nahe Pressath (Landkreis Neustadt an der Waldnaab) getötet worden.

Der Mann war auf gerader Strecke aus noch ungeklärter Ursache mit seinem Wagen in den Gegenverkehr geraten, wie die Polizei in Regensburg mitteilte. Dort stieß er frontal mit dem Auto eines 77-Jährigen zusammen.

Der Unfallverursacher wurde so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Der Fahrer des anderen Autos wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die Bundesstraße 299 war stundenlang gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

100 Schweine in brennendem Tiertransporter - Dramatischer Feuerwehr-Einsatz
Der Reifen eines Tiertansporters geriet im Landkreis Kelheim in Brand. Darin: 100 Schweine. Für einige kam die Rettung zu spät.
100 Schweine in brennendem Tiertransporter - Dramatischer Feuerwehr-Einsatz
Sie schrieb eine Liebes-SMS an heimlichen Geliebten und verschwand spurlos: Was geschah mit Tabita?
Eine Liebes-SMS an ihren heimlichen Geliebten war ihr letztes Lebenszeichen – danach verliert sich ihre Spur. Was ist mit Tabita Cirvele passiert?
Sie schrieb eine Liebes-SMS an heimlichen Geliebten und verschwand spurlos: Was geschah mit Tabita?
Mann (81) stürzt von Motorrad und stirbt
In der Oberpfalz nahe Berching ist ein 81-Jähriger von seinem Motorrad gestürzt, als er auf die Gegenfahrbahn geriet. Der bewusstlose Mann starb am Unfallort.
Mann (81) stürzt von Motorrad und stirbt
Bordell-Krieg in Bamberg: Hauptangeklagter schweigt beharrlich
Im Prozess um einen Machtkampf im Bamberger Rotlichtmilieu äußert der Hauptangeklagte sich noch immer nicht zu den schweren Vorwürfen. Das Verfahren wird weiterhin …
Bordell-Krieg in Bamberg: Hauptangeklagter schweigt beharrlich

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion