Unfall auf B469: Elfjähriger schwer verletzt

Kleinheubach - Ein elf Jahre alter Junge aus dem Landkreis Miltenberg ist am Mittwochabend bei Kleinheubach von einem Transporter erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.

Der Junge soll ersten Erkenntnissen zufolge trotz Verkehrs auf die Bundesstraße 469 gelaufen sein, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der Fahrer eines Transporters habe dem Elfjährigen ausweichen wollen und deshalb auf eine Sperrfläche in der Mitte der B 469 gefahren.

Dort erfasste er den Jungen jedoch frontal. Das Kind wurde über die Straße geschleudert und landete lebensgefährlich verletzt am Fahrbahnrand. Es wurde mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg prüft nun ein Sachverständiger den genauen Unfallhergang.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 
Im Mai sollte ein 20-Jähriger Afghane aus Nürnberg quasi aus dem Klassenzimmer abgeschoben werden. Bei dem Versuch kam es zu Protesten und Tumulten. Einer der …
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 
Schleuser angeklagt: Wegen ihnen sind mindestens sechs Kinder ertrunken
Drei mutmaßliche Schleuser müssen sich seit Dienstag vor dem Landgericht Traunstein verantworten. Sie sollen mindestens sechs Kinder auf dem Gewissen haben.
Schleuser angeklagt: Wegen ihnen sind mindestens sechs Kinder ertrunken
Reifinger Weiher: 30-Jähriger ertrinkt nach Sprung ins kalte Wasser
Ohne sich abzufrischen ist ein 30-Jähriger am Montag in den Reifinger Weiher gesprungen - und bezahlte dafür mit seinem Leben. Taucher konnten den jungen Mann nur noch …
Reifinger Weiher: 30-Jähriger ertrinkt nach Sprung ins kalte Wasser
Vorwürfe gegen Gebirgsjäger in Bad Reichenhall: Ermittlungen eingestellt
Im März waren die Gebirgsjäger in Bad Reichenhall in die Schlagzeilen geraten: Sexuelle Belästigung, Volksverhetzung und Tierquälerei standen im Raum. Jetzt wurden die …
Vorwürfe gegen Gebirgsjäger in Bad Reichenhall: Ermittlungen eingestellt

Kommentare