„Wie durch ein Wunder“

Auto stürzt zwölf Meter Böschung hinab - Insassen überleben

Kastl - Für drei Menschen ist ein Autounfall im oberpfälzischen Kastl (Landkreis Amberg-Sulzbach) am Sonntagmorgen glimpflich ausgegangen.

Nach Polizeiangaben kam ein 35-jähriger Fahrer wegen zu hoher Geschwindigkeit in einer Kurve von der Straße ab und stürzte mit dem Fahrzeug rund zwölf Meter tief in eine bewaldete Böschung. 

Das Auto, in dem noch zwei Beifahrerinnen im Alter von 37 und 38 Jahren saßen, durchschlug das Dickicht, überschlug sich mehrfach und „flog“ der Polizei zufolge „wie durch ein Wunder“ zwischen stärkeren Bäumen hindurch, bevor es etwa 50 Meter vom Straßenrand entfernt zum Liegen kam. Alle drei Insassen wurden leicht verletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Ein Mitarbeiter eines Supermarktes räumt Bananen aus einer Kiste. Unter den Südfrüchten entdeckt er Päckchen - gefüllt mit Kokain. Bei diesem einen Fund bleibt es aber …
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova

Kommentare