Bei Pegnitz

Auto gerät ins Schleudern und kracht in anderen Wagen: Zwei Tote

Bei einem schweren Unfall nahe Pegnitz sind ein junger Mann und seine Beifahrerin (beide 24) tödlich verletzt worden. Der Fahrer war mit seinem Wagen ins Schleudern geraten.

Pegnitz - Nach einem Verkehrsunfall im Landkreis Bayreuth sind ein 24 Jahre alter Mann und seine gleichaltrige Beifahrerin ihren Verletzungen erlegen. Am Dienstagabend war das Auto der beiden nahe Pegnitz auf regennasser Fahrbahn frontal mit einem anderen Wagen zusammengekracht. Danach überschlug sich das Fahrzeug. Die Feuerwehr musste die beiden Insassen aus dem Wrack befreien. Mit schwersten Verletzungen kamen der Mann und die Frau ins Krankenhaus. 

In der Nacht zum Mittwoch starb zunächst der 24-Jährige, am Mittwochmorgen auch die Beifahrerin, wie die Polizei in Bayreuth mitteilte. Der 55 Jahre alte Fahrer des anderen Wagens wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

„Lehrer*in“: Gibt es bald das Gender-Sternchen für alle?
Laut Verfassungsgericht gibt es neben „männlich“ und „weiblich“ ganz offiziell ein drittes Geschlecht. Aber wie soll man das schreiben? Lehrer_in oder vielleicht …
„Lehrer*in“: Gibt es bald das Gender-Sternchen für alle?
A94: Auto rast in Gegenverkehr - zwei Menschen schwer verletzt
Die A94 war bei Ampfing (Landkreis Mühldorf) für mehrere Stunden in beide Richtungen komplett gesperrt. Dort hat sich ein schwerer Unfall ereignet. 
A94: Auto rast in Gegenverkehr - zwei Menschen schwer verletzt
Millionenbetrüger vor Gericht: Sie prellten Sky mit aufwendigem System
Fünf Männer haben mit einer aufwendigen Infrastruktur den Pay-TV Sky um Millionen betrogen. Jetzt beginnt der Prozess gegen Sie in Regensburg.
Millionenbetrüger vor Gericht: Sie prellten Sky mit aufwendigem System
Busse kollidieren - Schüler unter den Verletzten - Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst
In der Nähe von Fürth kollidierten am Donnerstagnachmittag zwei Schulbusse. Aktuell läuft ein Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst. Fünf Menschen wurden schwer …
Busse kollidieren - Schüler unter den Verletzten - Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst

Kommentare