+
Ein Polizist begutachtet Spuren am Wrack.

Schwerer Unfall bei Bruckmühl

Mann kracht mit Auto gegen Baum und stirbt

Bruckmühl - Auf der Kreisstraße RO13 ist am Samstag zwischen Bruckmühl und Bad Aibling ein Autofahrer von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum gekracht. Der Mann starb noch an der Unfallstelle.

Ein 74-Jähriger aus dem Landkreis Rosenheim war nach Angaben der Polizei am Samstag gegen 8 Uhr mit seinem Auto auf der Kreisstraße RO13 unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er zwischen dem Bruckmühler Ortsteil Götting und dem Bad Aiblinger Stadtteil Willing rechts von der Fahrbahn ab und krachte mit seinem Wagen frontal gegen einen Baum. Der Mann wurde durch die Wucht des Aufpralls in seinem Auto eingeklemmt und erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Die herbeigeilten Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des 74-Jährigen feststellen.

Für die Bergungsarbeiten musste die Kreisstraße RO13 für rund zweieinhalb Stunden komplett gesperrt werden. Die örtliche Feuerwehr leitete den Verkehr in dieser Zeit um. Ein Sachverständiger soll nun im Auftrag der Staatsanwaltschaft klären, wie es zu dem tödlichen Unfall kam. Das Wrack des Autos wurde sichergestellt.

Tödlicher Unfall bei Bruckmühl: Mann stirbt

Tödlicher Unfall bei Bruckmühl: Mann stirbt

pie

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Das Sammeln von Altpapier bleibt ein Privileg der Landkreise. Das Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat nach mehrjährigem Rechtsstreit die Klage eines privaten …
Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Wohin mit all dem Laub?
Hört man das Dröhnen der Laubbläser, ist klar: Der Herbst und sein Blätterwahnsinn sind wieder da. Doch wo landet eigentlich all das Zeug? Und wieso sollte man den …
Wohin mit all dem Laub?
Immer mehr Straftaten in Bayern
Im vergangenen Jahr ist die Zahl der verurteilten Straftäter wieder gestiegen - 4,5 Prozent mehr als im Jahr 2015.
Immer mehr Straftaten in Bayern
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest
Der 50-jährige Reichsbürger soll im Oktober 2016 auf SEK-Beamte geschossen haben. Der zuständige Psychiater hat jetzt ein Gutachten zu dessen Schuldfähigkeit vorgestellt.
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion