Unfall mit drei Toten: Obduktion und viele Fragen

Rosenheim - Die Polizei steht auch zwei Tage nach dem Horror-Unfall auf dem Parkplatz der A93 vor einem Rätsel: Warum fuhr der Golf-Fahrer ungebremst in den Laster? Die drei Toten wurden inzwischen obduziert:

Die drei Männer erlitten demanch schwerste Kopfverletzungen, die zum sofortigen Tod führten.

Gestern wurde bekannt, dass die vier Rumänen ca. eine halbe Stunde vor dem Unfall von Schleierfahndern der PI Fahndung im Bereich des Irschenberges einer Kontrolle unterzogen wurden. Diese Kontrolle ergab keine Auffälligkeiten, Alkohol- oder Drogeneinfluss konnte durch die kontrollierenden Beamten ausgeschlossen werden und somit wurde ihre Weiterfahrt gestattet.

Die Bilder des Horror-Unfalls

A93: Schrecklicher Unfall auf Parkplatz mit drei Toten

A93: Auto bohrt sich unter Lkw - Neue Bilder

Der Wagen wurde am Dienstag von einem Gutacher auf seinen technischen Zustand hin untersucht. Die Erstellung des Gutachten wird jedoch einige Wochen in Anspruch nehmen. Erst dann können über den Unfallhergang, insbesondere in Hinblick auf die gefahrene Geschwindigkeit, Aussagen getroffen werden.

Der Gesundheitszustand des schwerverletzten vierten Insassen des PKW ist aufgrund seiner schweren Kopfverletzungen kritisch, jedoch stabil. Er ist jedoch immer noch nicht ansprechbar. Die VPI Rosenheim hofft auf eine baldige Besserung seines Gesundheitszustandes, um weitere Informationen über den Unfallhergang zu bekommen.

Rubriklistenbild: © Aktivnews

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Der Landeanflug eines Sportfliegers ist in Niederbayern schiefgegangen. Ein junger Mann wurde dabei schwer verletzt.
27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer musste zuletzt mehrere Krisen überwinden. Nun kann der älteste Druckmaschinenbauer der Welt Jubiläum feiern - dank eines …
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche

Kommentare