Terror in Barcelona: Lieferwagen rast in Menschenmenge - Angeblich zwei Tote

Terror in Barcelona: Lieferwagen rast in Menschenmenge - Angeblich zwei Tote

Unfall durch Ölspur: Zahlreiche Hinweise

Markt Rettenbach/Kempten - Nach dem tödlichen Motorradunfall auf einer Ölspur im Unterallgäu hat die Polizei zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung erhalten.

Dadurch konnte auch die Herkunft eines Flaschendeckels ermittelt werden, der an einem der verschmutzten Straßenabschnitte gefunden worden war. Wie die Beamten am Dienstag in Kempten mitteilten, gehört der Verschlussdeckel mit der aufgedruckten Zahlen- und Buchstaben-Kombination “D-BW W 002“ zu der Flasche einer baden-württembergischen Kellerei, deren Weine auch in Supermärkten verkauft werden.

Vor gut einer Woche soll ein unbekannter Täter auf der Straße zwischen Markt Rettenbach und Ottobeuren absichtlich Motoröl auf der Straße verschüttet und Flaschen zertrümmert haben. Ein Motorradfahrer geriet in einer Kurve auf die Ölspur und schlitterte in einen entgegenkommenden Wagen. Er starb an der Unfallstelle. Am vergangenen Mittwoch veröffentlichte die Polizei eine Straßenkarte mit der genauen Lage von insgesamt acht Öllachen sowie das Bild des Flaschendeckels.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Zwei neue Pilzarten in Bayern entdeckt - und so sehen sie aus
Im Bayerischen Wald haben Forscher zwei neue Pilzarten entdeckt. Zum Verzehr sind die neuen Pilzarten allerdings nicht geeignet. 
Zwei neue Pilzarten in Bayern entdeckt - und so sehen sie aus

Kommentare