Unfall durch Ölspur: Belohnung ausgesetzt

Markt Rettenbach/Kempten - Nach dem tödlichen Unfall eines Motorradfahrers auf einer Ölspur im Unterallgäu hat die Polizei eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt.

Gesucht werden Hinweise, die zur Aufklärung des Verbrechens oder zur Festnahme des Täters führen, teilte die Polizei in Kempten am Donnerstag mit. Ein bislang Unbekannter hatte am Sonntag zwischen Markt Rettenbach und Ottobeuren nach Ansicht der Ermittler absichtlich Öl auf der Straße verschüttet und Flaschen zertrümmert.

Ein 37-jähriger Biker war in einer Kurve auf die Ölspur geraten und in einen entgegenkommenden Wagen geschlittert. Er starb an der Unfallstelle. Die Ermittlungsgruppe “Ölfleck“ wurde inzwischen auf 20 Beamte aufgestockt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Auf der A7 verursachte ein Sattelzug einen Unfall mit hohem Sachschaden. Dem Fahrer wurde nicht grundlos der Führerschein entzogen.
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Eine Verkehrskontrolle beim Autobahnkreuz Nürnberg wurde einem ungarischen Drogenkurier zum Verhängnis. Seine Ware wird er wohl nicht mehr transportieren können.
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Hund fällt in Kanal: Passant packt beherzt zu
Die Feuerwehr wird in Augsburg alarmiert, um einen Hund aus einem betonierten Bachbett zu retten. Als sie ankommt, gibt es eine Überraschung. 
Hund fällt in Kanal: Passant packt beherzt zu
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Für Wanderer warten im September die goldenen Tage. Mit der Partnachklamm bleibt ein Nadelöhr für Touren rund um die Zugspitze vorerst nachts geschlossen. Viele …
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen

Kommentare