Unfall: Fahrradhelm rettet Bub das Leben

Altenkunstadt - Mit leichten Blessuren hat ein Bub (8) in Altenkunstadt (Kreis Lichtenfels) einen schweren Autounfall überlebt. Sein Lebensretter: ein Fahrradhelm.

Seinem Fahrradhelm verdankt ein acht Jahre alter Bub aus Burgkunstadt (Landkreis Lichtenfels) nach einem schweren Unfall sein Leben. Der junge Radler war von einem Auto frontal erfasst und mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe geschleudert worden. Der Aufprall war so heftig, dass die Scheibe zerbarst. Nur weil er einen Helm getragen habe, sei der Bub mit Prellungen und Schürfwunden davongekommen, berichtete die Polizei in Bayreuth am Mittwoch. Der Achtjährige war am Dienstagnachmittag mit seinem älteren Bruder in Altenkunstadt unterwegs, beim Linksabbiegen hatte der Schüler ein entgegenkommendes Auto übersehen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare