+
Der Wagen der 39-Jährigen blieb auf dem Dach liegen.

20-Jähriger verliert Kontrolle - Frontalzusammenstoß

Freilassing - Bei einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2104 bei Freilassing (Berchtesgadener Land) sind am Dienstag zwei Menschen verletzt worden. Es war zu einem Frontalzusammenstoß gekommen.

Wie die Polizei mitteilte, fuhr ein 20-jähriger Teisendorfer auf der Staatsstraße 2104 von Freilassing in Richtung Saaldorf. Kurz nach dem Ortsausgang kam er in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab. Durch die Gegenlenkbewegung geriet er auf die linke Fahrbahn und prallte frontal mit dem entgegenkommenden Wagen einer 39-jährigen Frau zusammen.

Der Wagen der 39-Jährigen überschlug sich und blieb auf dem Dach auf einer angrenzenden Wiese liegen. Der 20-jährige leichtverletzte Unfallverursacher kam in das Klinikum Traunstein, die 39-Jährige mit mittelschweren Verletzungen in das Unfallkrankenhaus nach Salzburg. Die Staatsstraße war etwa zwei Stunden gesperrt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer musste zuletzt mehrere Krisen überwinden. Nun kann der älteste Druckmaschinenbauer der Welt Jubiläum feiern - dank eines …
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz
Die Pegnitzer Bürger waren sich uneinig: Einige konnten aufgrund des nächtlichen Glockenschlags nicht schlafen, andere wollten ihn aber unbedingt behalten. Nun gibt es …
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz

Kommentare