1 von 22
In Gstadt (Landkreis Rosenheim) ist ein Motorradfahrer mit seiner Maschine in einen stehenden Linienbus geprallt.
2 von 22
In Gstadt (Landkreis Rosenheim) ist ein Motorradfahrer mit seiner Maschine in einen stehenden Linienbus geprallt.
3 von 22
In Gstadt (Landkreis Rosenheim) ist ein Motorradfahrer mit seiner Maschine in einen stehenden Linienbus geprallt.
4 von 22
In Gstadt (Landkreis Rosenheim) ist ein Motorradfahrer mit seiner Maschine in einen stehenden Linienbus geprallt.
5 von 22
In Gstadt (Landkreis Rosenheim) ist ein Motorradfahrer mit seiner Maschine in einen stehenden Linienbus geprallt.
6 von 22
In Gstadt (Landkreis Rosenheim) ist ein Motorradfahrer mit seiner Maschine in einen stehenden Linienbus geprallt.
7 von 22
In Gstadt (Landkreis Rosenheim) ist ein Motorradfahrer mit seiner Maschine in einen stehenden Linienbus geprallt.
8 von 22
In Gstadt (Landkreis Rosenheim) ist ein Motorradfahrer mit seiner Maschine in einen stehenden Linienbus geprallt.
9 von 22
In Gstadt (Landkreis Rosenheim) ist ein Motorradfahrer mit seiner Maschine in einen stehenden Linienbus geprallt.
10 von 22
In Gstadt (Landkreis Rosenheim) ist ein Motorradfahrer mit seiner Maschine in einen stehenden Linienbus geprallt.

Unfall im Landkreis Rosenheim

Motorrad bleibt in Bus stecken

Gstadt - Ein Motorradfahrer ist am Samstagnachmittag in Gstadt (Kreis Rosenheim) in einen Linienbus geprallt. Die Maschine blieb darin stecken.

Am Samstagnachmittag ereignete sich laut Polizei in Gstadt am Chiemsee in der Seestraße ein Unfall zwischen einem Motorradfahrer und einem geparkten Reisebus.

Nach ersten Ermittlungen fuhr ein 25-jähriger Motorradfahrer aus Tittmoning von Breitbrunn kommend in Richtung Gollenshausen. Auf Höhe des Seeplatzes verlor der Motorradfahrer am Ausgang der dortigen Linkskurve aus noch nicht geklärter Ursache die Kontrolle über sein Kraftrad und prallte frontal gegen einen gegenüber geparkten Reisebus.

Der Motorradfahrer wurde unter den Bus geschleudert, durch Ersthelfer geborgen und bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und des Notarztes versorgt. Der 25-Jährige wurde mit schweren Verletzungen zur weiteren Versorgung ins Krankenhaus Traunstein gebracht.

Das Motorrad blieb im Reisebus "stecken", es hatte sich durch den Aufprall darin verkeilt.

Aufgrund der schweren Verletzungen und des unklaren Herganges wurden von der Staatsanwaltschaft Rosenheim entsprechende Gutachten angeordnet.

Die Unfallstelle wurde durch die Feuerwehren Breitbrunn und Gstadt für rund zwei Stunden gesperrt. Die Feuerwehren waren mit ca. 30 Mann im Einsatz.

mm

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Panische Schreie im Steilhang: Kalb gerät in akute Bergnot 
Einsatzkräfte von Feuerwehr und Bergwacht haben am Donnerstagvormittag ein absturzgefährdetes Kalb unverletzt aus der Marxenklamm an der Hinterseer Straße gerettet.
Panische Schreie im Steilhang: Kalb gerät in akute Bergnot 
Notarzt fährt zu Einsatz - plötzlich wird er selber zum Opfer
Am Mittwochnachmittag hat sich in Bayern ein Verkehrsunfall ereignet. Ein Notarzt war gerade auf der Fahrt zu einem Einsatz, als er selber zum Opfer wurde.
Notarzt fährt zu Einsatz - plötzlich wird er selber zum Opfer
Spektakulärer Unfall auf der A8: Jeep kracht in Warteschlange an der Ausfahrt - und hat dann einen Schutzengel
Am Dienstagabend ist auf der A8 bei Bad Aibling ein Unfall passiert: Ein Jeep an der Ausfahrt fuhr in die Schlange und schob drei Autos ineinander.
Spektakulärer Unfall auf der A8: Jeep kracht in Warteschlange an der Ausfahrt - und hat dann einen Schutzengel
Brisantes Ausweichmanöver: Lastwagen kracht in Wohnhaus - und hinterlässt Mega-Loch
Ein Lastwagen ist nach einem Unfall in ein Haus gekracht. Drei Menschen wurden bei dem Vorfall am Dienstag leicht verletzt.
Brisantes Ausweichmanöver: Lastwagen kracht in Wohnhaus - und hinterlässt Mega-Loch

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion