+
Die Einsatzkräfte tragen die verletzten Kinder zum Hubschrauber.

Hubschrauber und KIT im Einsatz

Schwerverletzt! Auto erfasst zwei Kinder frontal

Ruhpolding - Zwei Kinder sind bei einem Unfall am Samstagmittag schwer verletzt worden. Für ein drittes Kind ging der Zwischenfall in Ruhpolding glimpflich aus.

Schrecklicher Unfall in Ruhpolding: Gegen 11:30 Uhr am Samstag erfasste ein Pkw frontal zwei Kinder, die die Staatsstraße überqueren wollten und verletzte diese schwer. Ein drittes Kind hatte noch am Straßenrand angehalten und erlitt einen Schock. Alle drei Kleinen wurden in die Klinik eingeliefert. Neben Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr und der Polizei wurden auch zwei Rettungshubschrauber sowie ein Kriseninterventionsteam (KIT) zum Unfallort gerufen.

Der Autofahrer hatte laut Augenzeugen keine Chance, um rechtzeitig zu bremsen, als die beiden Kinder unvermittelt auf die Straße liefen - anscheinend auf dem Weg zum gegenüberliegenden Supermarkt. Die Straße war bis 13:25 Uhr gesperrt, die Polizei nahm Ermittlungen auf.

Bilder: Autounfall mit zwei schwer verletzten Kindern

mol

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare