Ein Großaufgebot an Rettern war sofort vor Ort (Symbolbild).
+
Ein Großaufgebot an Rettern war sofort vor Ort (Symbolbild).

Kriseninterventionsteam im Einsatz

80-Jähriger fährt mit Auto in Kita-Gruppe - Zwei Kinder frontal erfasst

  • Klaus-Maria Mehr
    VonKlaus-Maria Mehr
    schließen

In der Kaufbeurer Altstadt ereignete sich am Dienstag ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 80-Jähriger steuerte sein Auto in eine Kita-Gruppe. Zwei Kinder hatten großes Glück.

Kaufbeuren - Die Polizei Kaufbeuren berichtet: Der Unfall ereignete sich am Dienstagvormittag in der Inneren Buchleuthenstraße in Kaufbeuren. Zwei Kinder im Alter von 1 ½ bis 2 Jahren wurden verletzt. Wegen stockenden Verkehrs musste dort ein Pkw warten. In diesem Bereich ist die Fahrbahn eine Einbahnstraße. Ein 80-Jähriger wollte am wartenden Pkw rechts vorbeifahren.

Schwerer Unfall in Kaufbeuren: Rentner steuert Wagen in Kita-Gruppe

Dabei beschädigte er zunächst den warteten Pkw, fuhr anschließend in eine Gruppe mit fünf Kita-Kindern mit ihren Betreuerinnen, die dort liefen - und erfasste zwei der Kinder frontal. Eines der Kinder war kurzzeitig zwischen Pkw und Hauswand eingeklemmt. Durch die zahlreichen Rettungskräfte des Roten Kreuzes sowie der freiwilligen Feuerwehr Kaufbeuren wurden die beiden Kinder in das Klinikum gebracht.

Schwerer Unfall in Kaufbeuren: Kinder nur leicht verletzt

Zudem war ein Kriseninterventionsteam im Einsatz. Die Kinder sind nicht schwer verletzt. Dem 80-jährigen Fahrzeugführer wurde die Weiterfahrt mit dem Pkw untersagt. Insgesamt entstand ein Schaden von geschätzt 10.000 Euro.

Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus dem Freistaat – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus Bayern.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare