Zu schnell unterwegs?

Lkw kollidieren: Ein Fahrer stirbt

Landshut - Beim Frontalzusammenstoß zweier Sattelzüge im Landkreis Landshut ist ein Fahrer getötet worden. Der Unfallverursacher war offenbar zu schnell unterwegs.

Nach Polizeiangaben kam der eine Lastwagen am Mittwoch auf der Kreisstraße von Obermünchen nach Obersüßbach in einer Kurve „vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf die linke Fahrbahnseite und prallte mit einen entgegenkommenden Sattelzug zusammen“.

Der entgegenkommende Sattelzug kippte über die Böschung, der 50-jährige Fahrer wurde im Führerhaus eingeklemmt und starb noch am Unfallort. Der 46-jährige Unfallverursacher kam mit leichteren Verletzungen davon. Der Sachschaden wurde auf 110.000 Euro geschätzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann quetscht sich in letzter Sekunde in U-Bahn - und verklagt Betreiber
Mit Gewalt versuchte der Mann sich noch in eine U-Bahn kurz vor dem Losfahren zu quetschen. Dabei verletzte er sich in der Tür - und klagte auf Schmerzensgeld. So hat …
Mann quetscht sich in letzter Sekunde in U-Bahn - und verklagt Betreiber
Spaziergänger macht grausigen Fund - Jäger vermutet Fall von Wilderei
Schon wieder ein Fall von Wilderei, und diesmal ein besonders grausiger: Zwischen Kaufering und Scheuring (Kreis Landsberg) hat ein Spaziergänger am Montag die Köpfe von …
Spaziergänger macht grausigen Fund - Jäger vermutet Fall von Wilderei
Schneematsch: Auto kracht in Baumgruppe - Fahrer tot
Im niederbayerischen Landkreis Kelheim ist ein Autofahrer in eine Baumgruppe gerast und ums Leben gekommen. Der 32-Jährige starb an der Unfallstelle.
Schneematsch: Auto kracht in Baumgruppe - Fahrer tot
So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag

Kommentare