Hydranten umgefahren

Mann flüchtet nach Unfall und vergisst Kennzeichen

Marktredwitz - Ein junger Autofahrer hat im oberfränkischen Marktredwitz nach einem Unfall vor der Polizei flüchten wollen - vergeblich.

Wie die Beamten am Sonntag mitteilten, war der 20 Jahre alte Mann offenbar mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Betrunken war er demnach zwar nicht, verlor aber auf einer Hauptstraße am frühen Sonntagmorgen die Kontrolle über seinen Wagen und schoss über einen Hydranten, der völlig beschädigt wurde.

Der Fahrer sammelte einige abgerissene Autoteile wieder auf und fuhr davon. Kurz darauf stellten Polizisten den jungen Unfallverursacher. Er hatte seine Kennzeichen vergessen, die bei dem Unfall ebenfalls abgerissen wurden. Gegen ihn wird wegen Unfallflucht ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
Die Regionalgartenschau „Natur in Pfaffenhofen an der Ilm“ hat mehr als 330 000 Gäste angezogen.
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Bei der Feier der Bayern-SPD zu ihrer Gründung vor 125 Jahren hat die frühere Landesvorsitzende Renate Schmidt ihre Genossen zu einem engagierten und kämpferischen …
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke

Kommentare