+
Feuerwehrleute stehen am 09.11.2017 auf der Autobahn 3 bei Weibersbrunn (Landkreis Aschaffenburg, Bayern) an der Unfallstelle neben einem beteiligten Lastwagen.

Neue Erkentnisse

Unfall mit drei Toten auf A3 passierte ganz anders als bisher gedacht

Die Nachrichten um den Unfall auf der A3, bei dem ein Feuerwehrmann Gaffer mit Wasser abspritzte, haben die Menschen über Tage hinweg beschäftigt. Nun gibt es auch noch neue Erkenntnisse zu dem Unfall selbst.

Weibersbrunn - Es gibt neue Erkenntnisse zu dem schweren Lastwagen-Unfall, bei dem auf der Autobahn 3 im Spessart vor einer Woche drei Menschen ums Leben kamen. Ermittler hätten nun festgestellt, dass der Unfall grundlegend anders zustande kam als bislang angenommen, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Zuvor hatte das „Main-Echo“ darüber berichtet.

Zunächst ging die Polizei davon aus, dass ein Kieslasterfahrer die Kontrolle über seinen Lkw verloren habe und ein hinter ihm fahrender Postlaster gegen den umgekippten Kieslaster geprallt sei. Beide Fahrer sowie der Beifahrer des Postlasters starben bei dem Unfall auf der A3 bei Weibersbrunn (Landkreis Aschaffenburg).

Die Ermittlungen hätten nun jedoch ergeben, dass der Fahrer des Postlasters den schweren Unfall verursacht hatte. Der war entgegen ersten Annahmen Richtung Nürnberg und nicht Richtung Frankfurt unterwegs. Am frühen Morgen hatte er einen in einer Baustelle bremsenden Kleintransporter vor ihm übersehen, war beim Ausweichen auf die Gegenfahrbahn geraten und dort ungebremst gegen den Kieslaster geprallt.

Der Unfall sorgte für viele Diskussionen: Ein Feuerwehrmann spritzte vorbeifahrende Gaffer mit Wasser ab, um sie davon abzuhalten, die Bergung der Leichen zu filmen. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Ein Lkw-Fahrer machte in der Nacht auf Samstag sein wohlverdientes Nickerchen im Führerhaus seines Lasters. Als er aufwachte, staunte er nicht schlecht - und rief die …
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Ein Mann (50) soll in Nürnberg zuerst seine Familie angegriffen und dann Passanten bedroht haben. Danach flüchtete er. Eine großangelegte Fahndung blieb erfolglos.
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht

Kommentare