+
Bei einem Unfall mit einer Pferdekutsche sind in Rinchnach (Landkreis Regen) insgesamt acht Personen teils schwer verletzt. Darunter waren auch zwei Kinder.

Pferde gehen durch

Kutschenunfall: Acht Personen verletzt

Rinchnach - Es sollte ein fröhlicher Ferienausflug werden. Doch dann gingen die Pferde durch, die Kutsche kippte um. Unter den Verletzen sind auch Kinder.

Bei einem Pferdekutschen-Unfall sind in Niederbayern ein elf Jahre altes Mädchen und der Kutscher schwer verletzt worden. Sechs weitere Menschen, darunter ein dreijähriger Junge, erlitten leichte bis mittelschwere Verletzungen, als die Kutsche in Rinchnach (Kreis Regen) in einen Straßengraben kippte.

Wie die Polizei mitteilte, hatten Urlauber die Kutsche am Freitag gemietet. Ein Ehepaar aus dem Raum Ludwigshafen sowie eine Familie aus der Region Leipzig fuhren mit.

Nach ersten Ermittlungen hatte ein Lastwagen die Kutsche überholt - dann scheuten die Pferde, und der 79 Jahre alte Kutscher konnte sie nicht mehr halten. Die Tiere brachen nach links aus und galoppierten über die Gegenfahrbahn. Im Straßengraben stürzte die Kutsche um.

Alle acht Insassen wurden verletzt, Lebensgefahr bestand bei keinem Opfer. Drei Rettungshubschrauber flogen die am schwersten Verletzten in Kliniken, die anderen kamen mit Rettungswagen in Krankenhäuser.

dpa

Kutschenunfall: Acht Personen verletzt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Bei einem schweren Unfall in Zirndorf ist am Mittwoch eine Seniorin ums Leben gekommen. Sie war mit ihrem Fahrrad unterwegs, als sie ein Auto übersah.
Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Schon 2080 könnte das ewige Eis auf der Zugspitze komplett geschmolzen sein. Das zeigen Berechnungen des Landesamts für Umwelt. Lässt sich das hinauszögern – oder …
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Ein Autofahrer ist in Fürth ausgerastet, weil Sanitäter seinen Wagen zugeparkt hatten. Er schnappte sich die Schlüssel und fuhr das Rettungsfahrzeug weg. Dabei beließ er …
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring
Mehrere Jahre waren die Ermittler der Bande auf der Spur. Nun haben sie 18 Verdächtige festgenommen, die als Schlepper Flüchtlinge nach Europa brachten. 
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring

Kommentare