Gewinnerin steht fest: Das tz-Wiesn-Madl 2017 ist ...

Gewinnerin steht fest: Das tz-Wiesn-Madl 2017 ist ...

„Ihr seids unfähig“

Porschefahrer rüffelt Feuerwehrler - Überraschung vor Gericht

Regensburg - Ein Porschefahrerhat sich vor Gericht verantworten müssen, weil er die Feuerwehr Nittendorf durch seinen Wutausbruch von der Arbeit abgehalten haben soll. Im Prozess stellte sich der Ablauf anders dar.

Eben wäre Feuerwehrmann Gerhard N. (56) beinahe von einer umherfliegenden Schiebetür erschlagen worden, nun packte ihn ein Porschefahrer am Kragen: „Ihr seids unfähige Feuerwehrleute!“, schrie der 45-Jährige den verletzten Retter an. „Ihr seids zu blöd, eine Einsatzstelle abzusichern. Mein neuer Porsche für 175.000 Euro ist jetzt kaputt.“ Der Vorfall vom 20. März vergangenen Jahres hatte am Montag ein Nachspiel vor dem Amtsgericht Regensburg. Dort musste sich Porschefahrer Peter S. (Name geändert) verantworten, weil er die Feuerwehr Nittendorf durch seinen Wutausbruch von der Arbeit abgehalten haben soll. Im Prozess stellte sich der Ablauf anders dar.

Es hatten sich bereits einige Unfälle in dieser Nacht ereignet, als der Panamera-Fahrer seinen Wagen haarscharf vor dem Sicherungsanhänger stoppen konnte. „Ich bin wirklich nicht schnell gefahren“, verteidigte er sich. „Ich wollte aussteigen und denen mitteilen, ob sie wahnsinnig sind, die Unfallstelle in einer Kurve abzusichern.“ Im nächsten Moment krachte es erneut: Ein VW Bus hatte stehende Autos erfasst, auch den Porsche: „Die ganze Front war hin“, so Peter S.

Daraufhin sei er zu einem der Feuerwehrler gelaufen. Laut Staatsanwältin soll S. den Feuerwehrmann geschüttelt haben, so dass er Schmerzen erlitt. Dann die Überraschung: Das Opfer zog seine Anzeige in der Sitzung zurück! Gerhard N.: „Herr S. war selbst Geschädigter, aber der Verursacher dieser ganzen Geschichte ging straffrei aus – das widerspricht meinem Gerechtigkeitssinn.“ Ein Polizist bestätigte zudem, dass die Unfallstelle tatsächlich sehr unübersichtlich gewesen sei. Folge: Einstellung der Verfahrens.

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
In Alzenau (Landkreis Aschaffenburg) musste am Donnerstag ein Gebiet geräumt werden. Der Grund war eine beschädigte Gasleitung.
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
Wandergruppe verschüttet? Lawinenabgang im Berchtesgadener Land
Nach dem Abgang einer Lawine ist im Berchtesgadener Land zur Zeit ein Großeinsatz im Gange. Eine Wandergruppe war in dem Gebiet unterwegs.
Wandergruppe verschüttet? Lawinenabgang im Berchtesgadener Land
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3

Kommentare