Zusammenbruch am Steuer

LKW rammt Tankstelle

Kiefersfelden - Schwerer Unfall auf der A 93 in Richtung Rosenheim: Ein LKW hat am Montagmorgen die Tankstelle der Raststätte Inntal-Ost gerammt.

Am Montagmorgen gegen 8.05 Uhr touchierte der Fahrer eines osteuropäischen Lkw die Leitplanke in der Zufahrt der Rastanlage Inntal-Ost auf der Autobahn A 93 in Richtung Rosenheim. Im Anschluss rollte der Sattelzug, der u.a. mit Wein und Papier beladen war, bis zur Tankstelle weiter und fuhr eine komplette Zapfsäule um.

Der Fahrer des Lkw musste reanimiert werden.

Andere Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Die Unfallursache steht noch nicht fest, eine genaue Schadenshöhe ist ebenfalls noch nicht bekannt, dürfte aber sicher im fünfstelligen Bereich liegen.

Zusammenbruch am Steuer: LKW rammt Tankstelle

Zusammenbruch am Steuer: LKW rammt Tankstelle

Es trat sowohl Diesel aus der Zugmaschine, als auch aus der Zapfsäule aus. Die Dieselzufuhr der Zapfsäule wurde automatisch unterbrochen, so dass es zu keinem größeren Kraftstoffaustritt kam.

Die eintreffenden Feuerwehren konnten eine Explosionsgefahr ausschließen.

Die Zufahrt zur Rastanlage wurde bis auf Weiteres gesperrt.

Der 55jährige Lkw-Fahrer wurde ins Klinikum Rosenheim gebracht, sein Zustand war am Montagnachmittag (Stand 16 Uhr) nach wie vor kritisch.

Nach aktuellen Informationen wurde auf der Strecke zwischen der Zufahrt zur Rastanlage und den Zapfsäulen noch ein weiterer Lkw durch den ausrollenden Sattelzug im Heckbereich gestreift und dadurch leicht beschädigt. In diesem Lkw befand sich zum Unfallzeitpunkt glücklicherweise keine Person.

Der Leiter des Gefahrguttrupps und dessen Mitarbeiter waren ebenfalls an der Unfallstelle, um das, in der Sattelzugmaschine befindliche, digitale Kontrollgerät auszulesen. Da dies vor Ort aufgrund unterbrochener Stromzufuhr nicht möglich war, musste dieses ausgebaut und zur Dienststelle verbracht werden.

Die Sperrung der Rastanlage, die für etwa drei Stunden zur Bergung des Sattelzuges und erforderliche Reinigungsarbeiten aufrechterhalten werden musste, konnte zwischenzeitlich aufgehoben werden.

Der Lkw wurde mit Unterstützung, der am Einsatzort befindlichen Freiwilligen Feuerwehren aus Kufstein, Oberaudorf und Kiefersfelden/Mühlbach, von einem Abschleppunternehmen aus dem Bereich Irschenberg geborgen. Des weiteren wurde durch die Einsatzkräfte der Feuerwehren der Dieseltank der Sattelzugmaschine leergepumpt.

Der Sattelzug wurde zum Firmensitz des Abschleppunternehmens verbracht.

mm

Weitere Informationen finden Sie auf unserem Partnerportal Rosenheim24.de!

Rubriklistenbild: © Josef Reisner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. Der DWD warnt nun vor schwerem Gewitter mit …
Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Das Gegenteil von Luxus: Diamanten könnten bald zur Massenware werden. Augsburger Forscherhaben für eine Sensation gesorgt – sie haben den größten Diamanten der Welt im …
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Rund ein Jahr nach dem Fund einer Babyleiche in Zeitlarn (Landkreis Regensburg) kommt die Mutter des Säuglings vor Gericht.
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch
Eine Weihnachtsfeier ist im schwäbischen Langweid am Lech (Landkreis Augsburg) mit einem tödlichen Unfall zu Ende gegangen.
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch

Kommentare