Unfall bei Bad Reichenhall: Frau stirbt an ihren Verletzungen

Bad Reichenhall - Bei einem schweren Verkehrsunfall am Donnerstag gegen 9 Uhr auf der Staatsstraße 2101 zwischen den Anthonibergtunnel und dem Thumsee ist eine Frau ums Leben gekommen.

Tödlicher Unfall bei Bad Reichenhall

Eine 65-jährige Österreicherin war am Vormittag mit ihrem Auto von Schneizlreuth kommend die Gefällstrecke des Anthoniberges hinab in Richtung Bad Reichenhall unterwegs. Aus bisher ungeklärter Ursache, vermutlich durch einen Fahrfehler bzw. Unterschätzung der kurvigen Strecke, kam das Auto ins Schleudern und geriet in der Folge auf die linke Straßenseite.

Dort stieß das Fahrzeug mit der Fahrzeugseite gegen das entgegen kommende Fahrzeug eines 29-jährigen Mannes, ebenfalls aus Österreich. Die 65-Jährige wurde schwerstverletzt und musste von den Rettungskräften an der Unfallstelle reanimiert werden. Im Krankenhaus in Salzburg ist die 65-Jährige gegen Mittag allerdings ihren Verletzungen erlegen. Der Mann wurde ebenfalls verletzt.

Die Staatsstraße war vorübergehend bis 12.45 Uhr komplett gesperrt. Der Verkehr wurde von Polizei und Feuerwehr über die B21 umgeleitet. Ein Sachverständiger wurde zur Unfallstelle hinzugezogen.

mm

Rubriklistenbild: © BRK BGL

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare