+
In den Unfall waren drei Fahrzeuge verwickelt.

Staatsstraße 2089 gesperrt

Heftiger Unfall nahe Bad Aibling: Zwei Menschen schwer verletzt

  • schließen

Bei einem schweren Unfall nahe Bad Aibling wurden Donnerstagfrüh zwei Menschen schwerst verletzt. Mehrere Fahrzeuge waren ineinander gerast.

Bad Aibling - Am Donnerstagmorgen ist es auf der Staatsstraße 2089 nahe Bad Aibling zu einem schweren Unfall gekommen, in den laut mangfall24.de* drei Fahrzeuge verstrickt waren.

Update, 10.15 Uhr

Bei dem Unfall handelte es sich um einen Frontalzusammenstoß nach einem Überholvorgang, wie Polizeisprecher Stefan Sonntag mitteilte. Beteiligt waren ein Audi A3, ein VW Golf und ein Fiat-Kleinwagen. 

Den Angaben von Sonntag zufolge wurde eine männliche Person lebensgefährlich verletzt und musste deshalb nach Reanimation direkt am Unfallort mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Eine Frau wurde ebenfalls schwer verletzt ins Klinikum Rosenheim gebracht und eine weitere Person verletzte sich bei dem Unfall leicht.

Um herauszufinden, wie es zu dem Frontalzusammenstoß kommen konnte, ist ein Gutachter an der Unfallstelle eingetroffen. Die Straße bleibt vorerst gesperrt, auf den Umleitungsstrecken kann mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.

Erstmeldung:

Demnach soll es gegen 6 Uhr zwischen der Autobahnausfahrt Bad Aibling und Pullacher Kreisel in Folge eines Überholmanövers zu dem Unfall gekommen sein. Wie das Portal berichtet, habe eines der Unfallfahrzeuge ein anderes beim Überholvorgang von der Straße katapultiert. Ein drittes Fahrzeug raste daraufhin in die Unfallstelle. 

Mindestens drei Menschen wurden verletzt, davon zwei offenbar schwer. Die Straße wird höchstwahrscheinlich noch über mehrere Stunden gesperrt sein. Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei sind vor Ort.

*mangfall24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brüsseler Vorgaben zum Energiesparen verärgern Kommunen
Die bayerischen Kommunen kämpfen in Brüssel gegen neue Vorgaben zur energetischen Gebäudesanierung. Vor allem kleinere Gemeinden fürchten hohe Kosten.
Brüsseler Vorgaben zum Energiesparen verärgern Kommunen
Besucherstrom beim Erzbischof
Tagebücher des führen Erzbischof von München und Freising, Michael von Faulhaber, sind jetzt im Internet verfügbar. 
Besucherstrom beim Erzbischof
Glyphosat: Bayern will Beschränkung
Auf Bundesebene mehren sich die Forderungen für ein nationales Glyphosat-Verbot. Auch in Bayern sind vermehrt kritische Stimmen zu hören. Statt auf ein Total-Verbot …
Glyphosat: Bayern will Beschränkung
Rauchverbot: Frankenberger erhält immer noch Morddrohungen
Mehr als sieben Jahre nach dem Volksentscheid zum Rauchverbot erhält dessen Initiator Sebastian Frankenberger noch immer Morddrohungen.
Rauchverbot: Frankenberger erhält immer noch Morddrohungen

Kommentare