Özil bricht Schweigen und verteidigt Erdogan-Foto 

Özil bricht Schweigen und verteidigt Erdogan-Foto 

Von Motorrad erfasst

Radlerin stirbt vor den Augen ihres Mannes

Wiggensbach - Eine Radfahrerin ist in Wiggensbach bei einem Verkehrsunfall getötet worden. Ihr Mann musste alles mitansehen.

Vor den Augen ihres Mannes ist in Wiggensbach im Landkreis Oberallgäu eine 76 Jahre alte Frau bei einem Verkehrsunfall getötet worden. Nach Angaben der Polizei hatte die Frau, die auf einem Elektro-Fahrrad unterwegs war, am Donnerstag zusammen mit ihrem Mann eine Kreisstraße überqueren wollen. Dabei übersahen sie offensichtlich ein herannahendes Motorrad.

Der 29 Jahre alte Zweirad-Lenker erfasste die Frau, die wenig später noch an der Unfallstelle starb. Der Ehemann blieb unverletzt, der Motorradfahrer kam mit leichten Verletzungen in eine Klinik.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Sch... gebaut“: Betrunkener Geisterfahrer rast auf Polizeistreife zu
Mit seiner Selbsteinschätzung, er habe „Scheiße gebaut“, hat ein 41-Jähriger nicht Unrecht: Der Mann ist in Bamberg als Geisterfahrer fast in eine Polizeistreife gerast …
„Sch... gebaut“: Betrunkener Geisterfahrer rast auf Polizeistreife zu
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Frau stirbt bei Frontalzusammenstoß
Bei einem Frontalzusammenstoß ist in Kumhausen (Landkreis Landshut) eine 31-jährige Autofahrerin ums Leben gekommen.
Frau stirbt bei Frontalzusammenstoß
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayerwald
Eine junge Frau verdient ihr Geld mit schlüpfrigen Filmchen im Netz. Das sorgt im katholisch geprägten Bayerwald für Aufsehen.
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayerwald

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion