Junges Liebespaar stirbt nach Discobesuch

Gefrees - Auf dem Nachhauseweg von der Disco sind am Samstagmorgen auf der A 9 zwei junge Menschen bei einem Unfall gestorben. Die Autobahn war stundenlang gesperrt.

Sie kamen von der Geburtstags-Party - und fuhren in den Tod: Ein schrecklicher Autounfall nach langer Disconacht setzte am Samstagmorgen der jungen Liebe von Edgar K. (16) und Christina H. (17) ein Ende!

Es waren unbeschwerte Stunden in der Himmelkroner Disco „Halifax“. Johannes T. (18) hatte das Pärchen eingeladen, mit ihm und drei weiteren Mädchen die Nacht zum Tag zu machen. Als Volljähriger übernahm er die Aufsicht über Edgar und Christina. Er steuerte auch den Opel Zafira. Gegen 3.30 Uhr waren die 20-Euro-Verzehrgutscheine, die die Disko zur „Birthday XXL-Party“ ausgegeben hatte, aufgebraucht - Zeit zum Gehen. Johannes T. fuhr auf die A9 Richtung Berlin. Bis nach Hause, nach Münchberg, waren es nur 15 Kilometer.

Dann geschah das Unfassbare: Kurz vor 4 Uhr prallte der Opel ins linke Heck eines polnischen Sattelzuges. Der Beifahrer und seine hinter ihm sitzende Freundin hatten keine Chance - die rechte Fahrzeughälfte des Opels wurde plattgedrückt. Polizeisprecher Alexander Czech: „Wie es zu dem Unfall kam, ist bislang nicht geklärt. Auf Alkoholeinfluss gibt es bei keinem der beiden Fahrzeugführer Hinweise.“

Mit leichten Verletzungen kamen der Opel-Fahrer und die anderen drei Insassen ins Krankenhaus. Der Lasterfahrer blieb unverletzt. Als der Morgen graute, waren die Trümmer auf der Autobahn beseitigt, langsam löste sich auch der vier Kilometer lange Rückstau auf. Und im nahen Münchberg machte die Nachricht vom Tod zweier junger Menschen wie ein Lauffeuer die Runde. „Verdammt ungerecht“, schrieb Anna unter Edgars Facebook-Profil. Maria ergänzte: „Es is einfach unfassbar, ihr seid so unglaublich liebe Personen, ihr werdet immer in unsern Herzen bleiben“. Edgar besuchte die elfte Klasse des örtlichen Gymnasiums, Christina war Tanzmariechen beim örtlichen Karnevalsverein. Freunde beschreiben beide als lebenslustig, zuverlässig und verantwortungsvoll.

Besonders geschockt war Theresa (17). Edgars Mitschülerin wollte am Freitag auch im „Halifax“ feiern, sollte bei Johannes im Zafira mitfahren. „Aber ich habe keine Aufsichtsperson gefunden, die mich mit in die Disko genommen hätte“, sagte sie. So blieb sie daheim - und überlebte. Die Staatsanwaltschaft Hof hat inzwischen einen Sachverständigen mit der Klärung der Unfallursache betraut. Laut Polizei entstand an beiden Fahrzeug 30 000 Euro Sachschaden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Druckmaschinenhersteller KBA will Verpackungsdruck stark ausbauen
200 Jahre ist der älteste Druckmaschinenhersteller der Welt alt, das Würzburger Familienunternehmen Koenig & Bauer. Jetzt wollen die Franken den Markt angreifen.
Druckmaschinenhersteller KBA will Verpackungsdruck stark ausbauen
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz
Die Pegnitzer Bürger waren sich uneinig: Einige konnten aufgrund des nächtlichen Glockenschlags nicht schlafen, andere wollten ihn aber unbedingt behalten. Nun gibt es …
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion